Jugendlicher (17) kommt beim Surfen durch Hai-Angriff ums Leben

Grafton (Australien) - Vor den Küsten Australiens kommt es immer wieder zu tödlichen Hai-Angriffen. Das jüngste Unglück ereignete sich nun an der Nordküste von New South Wales.

In Australien kam ein junger Surfer durch eine Hai-Attacke ums Leben. (Symbolbild)
In Australien kam ein junger Surfer durch eine Hai-Attacke ums Leben. (Symbolbild)  © sellphoto1/123RF

Wie der Guardian unter Bezugnahme auf Polizeimeldungen und Augenzeugen berichtet, war der 17-jährige Junge am Samstag auf einem Surfbrett im Meer unterwegs.

Gegen 14.30 Uhr (Ortszeit) soll sich die Katastrophe am Wooli Beach in der Nähe von Grafton laut Zeugen ereignet haben.

Andere Surfer, die das Unglück bemerkten, kamen dem Jugendlichen schnell zu Hilfe und zogen ihn an Land. Dort leiteten sie Rettungsversuche und Erste-Hilfe-Maßnahmen ein.

Die blutenden Wunden des Jungen, vor allem an seinen Beinen, waren jedoch so stark, dass jede Hilfe zu spät kam. Der Teenager starb noch am Strand.

Der Bürgermeister von Clarence Valley, Jim Simmons, sagte: "Was heute Nachmittag hier passiert ist, hat uns alle erschüttert".

Als Reaktion auf die tödliche Hai-Attacke wurden alle Strände in der Umgebung vorübergehend geschlossen. In einer Mitteilung rief die örtliche Polizeibehörde alle Strandbesucher zu erhöhter Vorsicht auf.

Das Unglück ist in Australien bereits der fünfte tödliche Hai-Angriff in diesem Jahr.

Titelfoto: sellphoto1/123RF

Mehr zum Thema Unglück:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0