Mann brennt Weihnachtsessen an, dann gibt's eine Explosion!

Weimar - Ein 29 Jahre alter Mann hat Heiligabend in Weimar beim Kochen ein Feuer ausgelöst.

Die Feuerwehr demonstriert eine Fettexplosion, die entsteht, wenn brennendes Fett mit Wasser gelöscht wird. (Archivbild)
Die Feuerwehr demonstriert eine Fettexplosion, die entsteht, wenn brennendes Fett mit Wasser gelöscht wird. (Archivbild)  © dpa/Daniel Bockwoldt

Wie die Polizeiinspektion in der Stadt am Freitag mitteilte, ließ der Bewohner eines Mehrfamilienhauses schon am Donnerstagmorgen sein mit reichlich Öl versetztes Essen anbrennen.

Als er es mit Wasser zu löschen versuchte, kam es zu einer Fettexplosion. Daraufhin brannte die gesamte Küche.

Der Mann konnte sich selbst aus seiner Wohnung retten und kam mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus, wie es hieß. Er stand unter Alkoholeinfluss.

Die Feuerwehr vermochte den Brand schnell zu löschen. Die Wohnung des 29-Jährigen ist derzeit nicht bewohnbar.

Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr sind im Einsatz gewesen. (Symbolbild)
Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr sind im Einsatz gewesen. (Symbolbild)  © dpa/Harald Tittel

Seine eigenen Löschversuche führten zu einem Wasserschaden in der Wohnung darunter.

Titelfoto: Montage: dpa/Daniel Bockwoldt, dpa/Harald Tittel

Mehr zum Thema Unglück:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0