Hang rutscht ab: Wohnhaus droht, nach Regen in Baugrube zu stürzen

Reuth - Dramatische Szenen spielten sich im oberfränkischen Reuth bei Forchheim am Montagabend ab. Nach den starken Regenfällen rutsche ein Hang ab und drohte, ein angrenzendes Wohnhaus mit sich zu reißen. 

Die Einsatzkräfte versuchten den Hang am Wohnhaus zu stabilisieren.
Die Einsatzkräfte versuchten den Hang am Wohnhaus zu stabilisieren.  © NEWS5 / Merzbach

Der Erdboden rund um das Haus in Oberfranken war durch die starken Regenfälle am vergangenen Wochenende aufgeweicht worden. 

Am Montagabend sackte dann der Boden direkt am Gebäude um einen Meter in die Tiefe, wie die Feuerwehr mitteilte. 

Die Gartenmauer stürzte ein, kleinere Schäden waren bereits an einer Gartenhütte zu sehen, überall riss der Boden auf.

"Ein Blick aus dem Fenster, da kam der erste Schock, bin gleich rausgerannt und hab gesehen, dass meine Mauer zum Nachbargrundstück Geschichte war", erklärte Hausbesitzer Thomas Binder gegenüber NEWS5.

Weil das gesamte Wohnhaus abzurutschen drohte, mussten alle Bewohner ihr Zuhause verlassen. "Natürlich ist die Angst dabei, wir sollen jetzt auch diese Nacht nicht im Haus verbringen", so Binder.

Feuerwehr und Technisches Hilfswerk versuchten am Abend im Großaufgebot den Hang zu stabilisieren. Nun bleibt zu hoffen, dass die Maßnahmen Wirkung zeigen und das Haus nicht weiter beschädigt wird. 

Titelfoto: NEWS5 / Merzbach

Mehr zum Thema Unglück:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0