Politiker-Ehefrau wird an seinem Geburtstag tot im Wald gefunden

Shropshire - Der britische Politiker und ehemalige Nordirlandminister, Owen Paterson (64), gab am Mittwochmorgen den tragischen Verlust seiner Frau bekannt. Diese wurde an seinem Geburtstag tot im Wald gefunden.

Der konservative Politiker ist vom Brexit überzeugt. Nun trauert der 64-Jährige um seine Ehefrau.
Der konservative Politiker ist vom Brexit überzeugt. Nun trauert der 64-Jährige um seine Ehefrau.  © Stefan Rousseau/PA Wire/dpa

Das Unglück ereignete sich aus noch nicht bekannten Umständen nahe dem Anwesen der Familie Paterson. 

Wie die britische Zeitung "The Sun" berichtet, wurde der leblose Körper von Rose Paterson (63) ausgerechnet am Geburtstag von ihrem Ehemann Owen Paterson in den Wäldern gefunden.

Laut Polizei wird der Fall als unerklärlich behandelt. Jedoch glauben die Ermittler, dass keine weiteren Personen in den Tod von Rose involviert sind.

In einem Statement sagt der britische Politiker Owen: "Rose und waren 40 glückliche Jahre lang verheiratet. Sie war eine wunderbare fürsorgliche Ehefrau, Mutter und Oma. Ihr Tod war ein schrecklicher Schock für uns alle."

Rose Paterson war seit 2013 die Vorsitzende der Aintree-Rennbahn. Das Paar hatte im Jahr 1980 geheiratet. Sie haben zwei Söhne namens Felix und Ned sowie eine Tochter namens Evie.

Der Premierminister Boris Johnson spricht sein Beileid an die Familie aus. "Seine Gedanken und sein ganzes Mitgefühl gelten Owen, seinen Kindern und Enkeln in dieser schwierigen Zeit", sagte ein Sprecher.

Im März erkrankte das Paar an dem Coronavirus und verbrachte gemeinsam 15 Tage in Quarantäne. Obwohl sie sich sehr "groggy" fühlten, erholten sie sich wieder.

Das Team des Jockey-Clubs sagte am Mittwoch, dass es "sehr traurig" über ihren Tod sei. "Rose war eine wunderbare Person und in so vielen Aspekten unseres Sports involviert." 

Ihre Tochter Evie hatte als Reiterin Großbritannien dreimal bei den Europäischen Meisterschaften im Vielseitigkeitssport vertreten. Sohn Felix, ein ehemaliger Student am Dubliner Trinity College, ist ein leidenschaftlicher Reisender. Ned hat an der Universität Durham Spanisch und Französisch studiert und ist jetzt Global Marketing Manager bei der Wein- und Spirituosenfirma Pernod Ricard.

Titelfoto: Stefan Rousseau/PA Wire/dpa

Mehr zum Thema Unglück:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0