Schießerei im Einkaufszentrum: Schütze verwundet acht Menschen

Wauwatosa (USA) - In den Vereinigten Staaten hat sich nach Berichten mehrerer US-Medien der nächste Amoklauf zugetragen. In einer Shopping Mall im Bundesstaat Wisconsin soll ein Schütze acht Menschen verwundet haben.

Polizisten und Rettungshelfer waren vor Ort, um die Einkaufsmeile zu sichern und den Verwundeten zu helfen.
Polizisten und Rettungshelfer waren vor Ort, um die Einkaufsmeile zu sichern und den Verwundeten zu helfen.  © Twitter Screenshot @CherneyAmhara

Die Schießerei soll sich laut Fox News am Freitag in Wauwatosa, einem Vorort von Milwaukee zugetragen haben.

Der mutmaßliche Amokläufer konnte entkommen, die Polizei sucht nach ihm.

Sieben Erwachsene und ein Jugendlicher wurden angeschossen und von Rettungssanitätern in ein Krankenhaus gebracht.

Das Ausmaß ihrer Verletzungen ist bislang unklar. Laut Polizeichef Barry Weber scheinen jedoch alle Menschen außer Lebensgefahr zu sein.

Das Einkaufszentrum wurde nach der Tat bis auf Weiteres geschlossen. Zeugen beschrieben den Schützen als weißen Mann in den 20ern oder 30ern.

Eine Frau, die bei Macy's im zweiten Stock einkaufte, erzählte einem TV-Sender, sie habe acht bis zwölf Schüsse gehört. Eine Verkäuferin sagte, sie habe sich in einem Lagerraum versteckt, nachdem die ersten Schüsse abgegeben worden waren.

In den sozialen Medien veröffentlichte Fotos zeigen Polizeiautos auf dem Parkplatz des Mayfair-Einkaufszentrums. Das FBI unterstützt die lokalen Behörden nun bei den Ermittlungen.

Der Eigentümer der Einkaufsmeile bedankte sich bei der Polizei für das schnelle Eingreifen und entschuldigte sich bei allen Kunden für das schreckliche Erlebnis. Während die acht verletzten Personen nun im Krankenhaus behandelt werden, suchen die Polizisten nach dem Täter.

Titelfoto: Twitter Screenshot @CherneyAmhara

Mehr zum Thema Unglück:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0