Siebenjähriger erschießt kleine Schwester (3): Mutter im Knast!

Westminster - Ein tragischer Unfall ereignete sich am Mittwoch in der Kleinstadt Westminster im amerikanischen Bundesstaat Colorado. Nach ersten Erkenntnissen hat dort ein 7-Jähriger seine kleine Schwester (3) mit einer Schrotflinte erschossen, die er im Haus seiner Mutter Michaela Dawn Harman (25) gefunden hatte.

Michaela Dawn Harman (25) wurde verhaftet.
Michaela Dawn Harman (25) wurde verhaftet.  © cityofwestminster.us

Über die Tragödie berichtete die Stadt Westminster in einer Pressemitteilung. Am Mittwochmorgen ging gegen 10.20 Uhr der Notruf bei den Rettungskräften ein. 

Die alarmierten Polizisten und Feuerwehrleute brachten das kleine Mädchen (3) umgehende in ein Trauma-Zentrum. Dort erlag sie kurze Zeit später den schweren Verletzungen. Ermittler gehen nicht davon aus, dass der 7-Jährige mit Absicht handelte. Aber wie konnte es zu einem so furchtbaren Unfall kommen? 

Scheinbar hatten die beiden Geschwister miteinander gespielt, als der 7-Jährige die ungesicherte Schrotflinte seiner Mutter Michaela Dawn Harman (25) fand. Im Spiel löste sich dann wohl ein Schuss, der das kleine Mädchen tödlich verletzte. 

Ihre alleinerziehende Mutter Michaela Dawn Harman war zum Zeitpunkt des Unfalls mit einem weiteren Geschwisterkind im Haus, heißt es. 

Warum sie ihre Schusswaffe nicht entladen in einem Schrank eingeschlossen hatte, ist unklar. Die 25-Jährige wurde sofort wegen Kindesmissbrauchs mit Todesfolge verhaftet. Einen Anspruch auf  Kaution hat sie laut ihrer Insassen-Information nicht.

Die beiden Kinder werden vorübergehend vom Jefferson County Human Services betreut. Die Ermittlungen dauern noch weiter an.

Titelfoto: cityofwestminster.us

Mehr zum Thema Unglück:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0