Zugunglück: TGV mit 348 Reisenden an Bord im Elsass entgleist

Straßburg - Nördlich von Straßburg ist ein TGV-Hochgeschwindigkeitszug teilweise entgleist.

Ein teilweise entgleister TGV-Hochgeschwindigkeitszug liegt nördlich von Straßburg auf der Strecke nach Paris.
Ein teilweise entgleister TGV-Hochgeschwindigkeitszug liegt nördlich von Straßburg auf der Strecke nach Paris.  © Feuerwehr- und Rettungsstelle Departement Bas-Rhin/SDIS 67/dpa

Bei dem Vorfall hätten ein Mensch schwere und 20 weitere Menschen leichte Verletzungen erlitten, teilte die Präfektur Bas-Rhin am Donnerstag mit.

Der Zug sei gegen 7.45 Uhr in der Nähe von Zabern (Saverne) im Elsass von den Gleisen gerutscht. An Bord befanden sich nach Angaben der Präfektur 348 Fahrgäste. Mehr als 90 Einsatzkräfte seien vor Ort.

Der Zugverkehr in beide Richtungen wurde umgeleitet, es kam zu Verspätungen. Einem Bericht des Radiosenders France Bleu zufolge erlitt der Zugführer schwere Verletzungen. Demnach war der Triebwagen und die vier ersten Wagen des Zugs von den Gleisen gerutscht.

Nähere Angaben gab es zunächst nicht. Der TGV war auf dem Weg von Straßburg nach Paris und hatte den Bahnhof in Straßburg nach Angaben der Präfektur um 7.19 Uhr verlassen. 

Die Hochgeschwindigkeitszüge können eine Geschwindigkeit von bis zu 320 Kilometern pro Stunde erreichen.

UPDATE, 17.20 Uhr: Erdrutsch als Ursache, insgesamt 22 Verletzte

Ursächlich für das Entgleisen des TGV war ein Erdrutsch, wie die französische Staatsbahn SNCF am Donnerstag auf Twitter mitteilte. Der Zug sei in eine Erdlawine auf den Schienen gefahren, teilweise von den Gleisen gerutscht und kam dann auf freier Strecke zum Stehen, wie die Staatsbahn mitteilte. Neben dem Triebwagen seien auch mehrere Folgewagen von den Schienen gedrückt worden, berichteten lokale Medien. Die Ursache für den Erdrutsch ist bislang unbekannt.

Der Zugführer wurde schwer verletzt in eine Klinik geflogen, sei aber nicht in Lebensgefahr. 

Die Präfektur Bas-Rhin sprach von 21 Menschen mit leichten Verletzungen, drei von ihnen mussten behandelt werden.

Französische Polizisten treffen in der Nähe der Gleise ein, an dem ein TGV-Hochgeschwindigkeitszug nördlich von Straßburg teilweise entgleist ist.
Französische Polizisten treffen in der Nähe der Gleise ein, an dem ein TGV-Hochgeschwindigkeitszug nördlich von Straßburg teilweise entgleist ist.  © Patrick Hertzog/AFP/dpa
Dieses von der Präfektur Bas-Rhin zur Verfügung gestellte Foto zeigt Feuerwehrwagen in der Nähe des TGV-Hochgeschwindigkeitszuges.
Dieses von der Präfektur Bas-Rhin zur Verfügung gestellte Foto zeigt Feuerwehrwagen in der Nähe des TGV-Hochgeschwindigkeitszuges.  © BAS-RHIN PREFECTURE/SDIS67AP/dpa

Titelfoto: Feuerwehr- und Rettungsstelle Departement Bas-Rhin/SDIS 67/dpa

Mehr zum Thema Unglück:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0