Tod im Bodensee: Taucher verliert Anschluss an Gruppe und stirbt

Überlingen - Ein 56-Jähriger ist bei einem Tauchgang in Überlingen am nördlichen Bodenseeufer am Samstag gestorben.

Nach dem Unglück ermittelt die Wasserschutzpolizei. (Symbolbild)
Nach dem Unglück ermittelt die Wasserschutzpolizei. (Symbolbild)  © Felix Kästle/dpa

Wie die Polizei mitteilte, verlor der Sportler aus Reutlingen (Baden-Württemberg) nahe dem Tauchplatz "Tennisplätze" den Kontakt zu seiner Gruppe.

Diese habe aus sechs Tauchern bestanden.

Der Mann sei einige Zeit später von einer anderen, unbeteiligten Tauchgruppe leblos in einer Tiefe von etwa 50 Metern gefunden worden.

Frau (†86) wird von Zug erfasst und stirbt
Unglück Frau (†86) wird von Zug erfasst und stirbt

Die Retter an Land hätten nur noch den Tod des 56-Jährigen feststellen können. Die Staatsanwaltschaft habe eine Obduktion angeordnet.

Die Wasserschutzpolizei Überlingen ermittelt.

Titelfoto: Felix Kästle/dpa

Mehr zum Thema Unglück: