Tragödie in den Bergen: Großvater stürzt vor den Augen seiner Familie in den Tod

Oberammergau - Ein Familienausflug in die Berge in Oberbayern nahm ein tragisches Ende. Ein 72 Jahre alter Mann stürzte vor den Augen seiner Angehörigen in den Tod.

Die Retter konnten nichts mehr für den Mann tun. (Symbolbild)
Die Retter konnten nichts mehr für den Mann tun. (Symbolbild)  © Matthias Balk/dpa

Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, war die Familie aus dem Main-Taunus-Kreis in Hessen in den Alpen bei Oberammergau (Landkreis Garmisch-Partenkirchen) unterwegs. Auf dem nordseitigen Abstieg von der Laber Bergstation ins Tal verlor der Senior aus ungeklärter Ursache das Gleichgewicht und rutschte 50 bis 60 Meter in die Tiefe.

Seine 43-jährige Schwiegertochter versuchte noch, ihn zu retten, stürzte dabei jedoch ebenfalls einige Meter in die Tiefe. Sie wurde schwer verletzt mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht.

Für den 72-Jährigen kam jede Hilfe zu spät - er erlag seinen Verletzungen noch am Berg.

Die gesamte Familie des Verunglückten wurde im Anschluss an die Tragödie vom Kriseninterventionsteam der Bergwacht betreut.

Beamte der Alpinen Einsatzgruppe nahmen die Ermittlungen zu dem Bergunfall auf.

Titelfoto: Matthias Balk/dpa

Mehr zum Thema Unglück:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0