Tödlicher Unfall: Zwei Soldaten kommen bei Übung in der Lüneburger Heide ums Leben

Lüneburger Heide - Wie das Verteidigungsministerium am Dienstag auf Twitter mitteilte, sind zwei Menschen am Nachmittag bei einem tödlichen Unfall auf dem Truppenübungsplatz in Bergen ums Leben gekommen.

Bei dem Unglück sind offenbar ein Bundeswehrkraftfahrer und ein Soldat gestorben. (Symbolbild)
Bei dem Unglück sind offenbar ein Bundeswehrkraftfahrer und ein Soldat gestorben. (Symbolbild)  © Holger Hollemann/dpa

"Wir sind tief betroffen vom Tod zweier Bundeswehrangehöriger durch einen tragischen Unfall", wird Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer (59, CDU) zitiert.

"Meine Gedanken und Gebete sind bei den Familien und Freunden der Getöteten."

Auch Alfons Heribert August Mais, Inspekteur des Heeres, teilte die tragische Nachricht auf Twitter und bekundete sein Beileid gegenüber den Hinterbliebenen und Kameraden: "Unsere Gedanken und unser Mitgefühl sind bei den Hinterbliebenen sowie der Truppe vor Ort. #DasHeerVergisstNicht"

Frau (†86) wird von Zug erfasst und stirbt
Unglück Frau (†86) wird von Zug erfasst und stirbt

Nach "Spiegel"-Informationen überrollte ein Kampfpanzer auf dem Schießübungsplatz der Bundeswehr einen Jeep der Truppe. Ein Bundeswehrkraftfahrer und ein Soldat waren offenbar sofort tot.

Das Verteidigungsministerium auf Twitter

Alfons Heribert August Mais auf Twitter

Zu den weiteren Umständen des tödlichen Unfalls wurden zum jetzigen Zeitpunkt noch keine offiziellen Angaben gemacht.

Titelfoto: Holger Hollemann/dpa

Mehr zum Thema Unglück: