Tragisches Hubschrauber-Unglück: Zwei Menschen sterben, ein Mann und ein Hund sind verletzt

Oslo - Bei einem Hubschrauber-Unglück in Norwegen sind zwei Menschen ums Leben gekommen. Der Pilot und ein Hund haben als einzige überlebt.

Die Unfallursache ist bis jetzt noch nicht geklärt. (Symbolfoto)
Die Unfallursache ist bis jetzt noch nicht geklärt. (Symbolfoto)  © JONATHAN NACKSTRAND/AFP

Eine dritte Person sei mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht worden, teilte die zuständige Polizei in der mittel norwegischen Provinz Trøndelag am Dienstag auf Twitter mit.

Der Helikopter sei am Vormittag in der Gemeinde Verdal auf einem Feld abgestürzt. Der Notruf sei von einem Flughafen in der Nähe abgesetzt worden.

Aufnahmen norwegischer Medien zeigten, dass in dem Gebiet dichter Nebel herrschte. Verdal liegt in der Nähe von Trondheim und etwa 500 Kilometer nördlich von Oslo.

Tragisches Parkour-Unglück: Elfjähriger fällt von Hoteldach und stirbt
Unglück Tragisches Parkour-Unglück: Elfjähriger fällt von Hoteldach und stirbt

Die Unglücksursache blieb zunächst unklar. Bei den Todesopfern handelte es sich um einen Mann und eine Frau im Alter von jeweils 68 Jahren. Sie befanden sich auf einer Freizeitreise als Passagiere in dem Hubschrauber und stammten aus der Gemeinde Overhalla etwa 100 Kilometer weiter nördlich, wie die Polizei am Nachmittag auf einer Pressekonferenz bekannt gab.

Der Pilot ist demnach derjenige, der überlebte und ins Krankenhaus kam. Außerdem befand sich ein Hund an Bord - er überlebte und wurde einem Tierarzt übergeben.

Titelfoto: JONATHAN NACKSTRAND/AFP

Mehr zum Thema Unglück: