Überflutungen in Rheinland-Pfalz: Rund 2000 Menschen durch Hochwasser eingeschlossen

Von Göran Gehlen und Florian Gürtler

Kordel - Wegen des Hochwassers sind alle Zufahrtswege zur Gemeinde Kordel im rheinland-pfälzischen Landkreis Trier-Saarburg abgeschnitten.

Ein Feuerwehrfahrzeug fährt in der Nacht durch die von der Kyll überflutete Bahnhofstrasse in Kordel – der Ort ist inzwischen durch die Fluten vom Umland abgeschnitten.
Ein Feuerwehrfahrzeug fährt in der Nacht durch die von der Kyll überflutete Bahnhofstrasse in Kordel – der Ort ist inzwischen durch die Fluten vom Umland abgeschnitten.  © Harald Tittel/dpa

Der Ort mit rund 2000 Einwohnern sei momentan nicht erreichbar, sagte ein Kreissprecher am Donnerstag.

Man versuche nun mithilfe der Bundeswehr mit Wasserfahrzeugen die Bewohner zu erreichen.

Meldungen über Tote und Vermisste gebe es bisher nicht. Ähnliche Rettungsaktionen gebe es auch an dem wenige Kilometer entfernten Fluss Sauer.

Drama im Allgäu: Bergsteiger stürzt 75 Meter in die Tiefe und stirbt
Unglück Drama im Allgäu: Bergsteiger stürzt 75 Meter in die Tiefe und stirbt

Überflutungen gab es an zahlreichen Orten in Rheinland-Pfalz. Besonders schlimm traf es die Eifel.

In dem Eifel-Ort Schuld bei Adenau stürzten in der Nacht sechs Häuser ein. Weitere Häuser sind offenbar instabil, es besteht Einsturzgefahr.

Vier Menschen starben bei den Überflutungen in Rheinland-Pfalz. Die Opfer wurden an mehreren Orten gefunden.

Titelfoto: Harald Tittel/dpa

Mehr zum Thema Unglück: