Ultraleichtflugzeug mit zwei Passagieren abstürzt? Polizei sucht mit Großaufgebot

Karlsruhe - Ein Ultraleichtflugzeug mit zwei Menschen an Bord könnte in einem Waldgebiet westlich von Rheinstetten (in der Nähe von Karlsruhe) abgestürzt sein. 

Einsatzkräfte in der Nähe des Waldes, wo ein Ultraleichtflugzeug abgestürzt sein soll.
Einsatzkräfte in der Nähe des Waldes, wo ein Ultraleichtflugzeug abgestürzt sein soll.  © Aaron Klewer / Einsatz-Report24

Polizei und Feuerwehr suchen zur Stunde mit einem Großaufgebot nach dem vermutlich abgestürzten Ultraleichtflugzeug, teilt die Polizei auf Anfrage von TAG24 mitteilt. 

Die Beamten gehen davon aus, dass die kleine Maschine von nahegelegenen Flughafen Rheinstetten gestartet sei. 

Der Wald sei sehr dicht und undurchsichtig. 


Update 22.35 Uhr: Polizei bestätigt zwei Tote

Die Polizei gibt den aktuellen Stand der Ermittlungen bekannt: Gegen 18.10 Uhr startete das Ultraleichtflugzeug vom Flugplatz in Rheinstetten-Forchheim. 

Über einem nahe gelegenen Waldgebiet stürzte das Flugzeug aus noch ungeklärter Ursache ab. Die Unglücksstelle wurde 800 Meter südlich von Karlsruhe-Oberreut von einem Rettungshubschrauber entdeckt und abgesperrt. 

Der 61-jährige Pilot und sein 54-jähriger Passagier kamen ums Leben. 

Die Flugunfalluntersuchung wurde eingeschaltet. Die Ermittlungen zum Unfallhergang dauern an. 

Update 20.59 Uhr: Wahrscheinlich zwei Tote

Die beiden Männer, die mit dem Flugzeug unterwegs waren, seien nach ersten Erkenntnissen wahrscheinlich tot, sagte ein Sprecher der Polizei in Karlsruhe. Das Flugzeug sei gegen 18.11 Uhr "im Sturzflug" in das Waldgebiet gekracht.

Polizei und Rettungskräfte an der Unglücksstelle.
Polizei und Rettungskräfte an der Unglücksstelle.  © Aaron Klewer / Einsatz-Report24

Näheres ist noch unklar. 

Titelfoto: Aaron Klewer / Einsatz-Report24

Mehr zum Thema Unglück:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0