Zerstückelte Leiche in Kühlschrank: Ermittlungen gegen Ehefrau

St. Petersburg - Nach dem Fund einer zerstückelten Leiche in einem Kühlschrank in der russischen Stadt St. Petersburg ist die Ehefrau ins Visier der Ermittler geraten.

Die Leiche wurde im Kühlschrank der Ehefrau gefunden. (Symbolbild)
Die Leiche wurde im Kühlschrank der Ehefrau gefunden. (Symbolbild)  © Patrik Slezak/123RF

Gegen sie wurde Anklage wegen Mordes erhoben. Ihre Anwältin sagte am Samstag der Agentur Interfax, die Frau bestreite die Anschuldigungen. "Die Todesursache steht nicht einmal fest."

Die Ehefrau hatte behauptet, sie habe den 30-Jährigen bereits tot neben einer Spritze gefunden.

Weil sie nicht gewollt habe, dass er mit Drogen in Verbindung gebracht werde, habe sie die Leiche ihres Ehemannes zerteilt und in fünf Tüten gesteckt.

Dieser Version glauben die Ermittler nicht. Sie gehen nach eigenen Angaben davon aus, dass es einen Streit gegeben habe und die Frau für den Tod des aus der Ukraine stammenden Musikers verantwortlich sei.

"Um die Spuren des Verbrechens zu verbergen, zerlegte die Angeklagte den Körper des Opfers", hieß es in einer Mitteilung.

Die russische Polizei ermittelt gegen die Ehefrau. (Symbolbild)
Die russische Polizei ermittelt gegen die Ehefrau. (Symbolbild)  © Станислав Вершинин/123RF

Die Anwältin sagte dagegen, es gebe keine "sichtbaren Anzeichen von Gewalt" an der Leiche, die auf einen Streit hindeuteten.

Titelfoto: Patrik Slezak/123RF

Mehr zum Thema Unglück:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0