Junge versucht, vor der Polizei zu flüchten, dann machen die Beamten einen erstaunlichen Fund!

Mühlhausen - Ein 16-Jähriger wollte am Dienstagabend vor der Polizei flüchten und verursachte daraufhin eine Kollision. Bei der Kontrolle des Jungen fanden die Beamten dann einen interessanten Gegenstand. 

Bei der versuchten Flucht des 16-Jährigen entstand ein leichter Schaden am Polizeiauto (Symbolbild).
Bei der versuchten Flucht des 16-Jährigen entstand ein leichter Schaden am Polizeiauto (Symbolbild).  © 123rf/federicofoto

Der Jugendliche war mit seinem Fahrrad  "Am Neuen Ufer" im thüringischen Mühlhausen unterwegs gewesen. Dabei bemerkten Polizisten den Teenager und wollten ihn auf seine allgemeine Verkehrstüchtigkeit kontrollieren, sagte eine Sprecherin der Landespolizeiinspektion Nordhausen. 

Doch der 16-Jährige hatte andere Pläne und versuchte, sich der Kontrolle durch eine Flucht zu entziehen. Bei seinem Versuch zu entkommen fuhr er mit seinem Fahrrad gegen den Streifenwagen der Beamten. Dabei entstand ein leichter Sachschaden, erklärte die Polizei. 

Warum er zu flüchten versuchte, wurde dann allerdings schnell klar. Bei der folgenden Durchsuchung fanden die Ordnungshüter eine erlaubnispflichtige Schreckschusswaffe bei ihm. Wie er an den Revolver kam, ist noch nicht bekannt, heißt es.

Das kleine Gewehr wurde daraufhin sichergestellt und ist nun Gegenstand der Ermittlungen. Nachdem die Beamten die Identität des jungen Burschen überprüft hatten, durfte er mit seinem Rad wieder seines Weges fahren.

Gegen den 16-Jährigen wird nun wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz ermittelt. 

Titelfoto: 123rf/federicofoto

Mehr zum Thema Waffen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0