Panik, weil Polizei an die Tür klopft: Mann schießt aus Versehen auf Stieftochter

Vasoldsberg (Österreich) - Im Grazer Umland schoss ein 45-Jähriger versehentlich auf seine Stieftochter (16), weil er wegen eines Missverständnisses in Panik verfiel.

Die Polizei wollte nur einen Mann vernehmen, dann fiel ein Schuss (Symbolbild).
Die Polizei wollte nur einen Mann vernehmen, dann fiel ein Schuss (Symbolbild).  © DPA/AP/Ronald Zak

Gegen 20.45 Uhr am Freitagabend klopfte die Polizei an die Wohnungstür des Mannes. Sie hatten vor, den 45-Jährigen in einer nicht näher beschriebenen Angelegenheit zu vernehmen. Nach anfänglicher Stille gab es einen lauten Knall. Daraufhin brach Geschrei in der Wohnung aus.

Schließlich öffnete der Mann rasch die Tür und erklärte den Beamten, dass er gerade aus Versehen auf seine Stieftochter geschossen hätte. "Gemeinsam leisteten alle anwesenden Personen sofort Erste Hilfe", erklärt die Landespolizeidirektion Steiermark den weiteren Verlauf des Vorfalls.

Nach kurzer Zeit sei ein Notarzt eingetroffen. Dieser habe die junge Frau in ein Krankenhaus gebracht, wo es dem Schussopfer nun den Umständen entsprechend geht. Ihr Zustand sei stabil. Das Geschoss traf sie am Oberschenkel.

Nach dem Unfall erklärte der Mann, weshalb er überhaupt mit einer Waffe hinter der Tür hantierte.

Schütze rechnete mit Bedrohung an der Wohnungstür

Die Polizisten stellten Waffe und Munition in der Wohnung des Mannes sicher (Symbolbild).
Die Polizisten stellten Waffe und Munition in der Wohnung des Mannes sicher (Symbolbild).  © 123RF/Victoria Denisova

In der anschließenden Befragung zu dem Unglück gab der 45-jährige Schütze zu Protokoll, dass er seit einiger Zeit von einer Person bedroht werde.

Aus Angst kaufte er sich deshalb eine Faustfeuerwaffe und etwas Munition, die er nun zu Hause für den Notfall aufbewahre. Einen Waffenschein besitzt der Mann jedoch nicht.

Als es an der Tür klopfte, ging er davon aus, dass wieder der Übeltäter vor der Tür stand und ihm etwas antun wolle. "Aufgrund seiner Unkenntnis im sachgemäßen Umgang mit Schusswaffen habe sich aus Versehen ein Schuss gelöst", erklärt die Polizei dazu.

Die Uniformierten stellten die Pistole samt Munition sicher. Weitere verbotene Gegenstände wurden bei der anschließenden Wohnungsdurchsuchung nicht gefunden. Der Mann muss mit einer Anzeige rechnen.

Titelfoto: DPA/AP/Ronald Zak

Mehr zum Thema Waffen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0