Nach Amazon-Boss: Blue Origin befördert weitere Promis ins All

Van Horn (USA) - Amazon-Boss Jeff Bezos (57) war bereits hoch oben. Nun hat Blue Origin die nächsten prominenten Gäste ins Weltall befördert.

Laura Shepard Churchley (74), die Tochter des früheren Nasa-Astronauten Alan Shepard, wurde von Blue Origin ins All geflogen.
Laura Shepard Churchley (74), die Tochter des früheren Nasa-Astronauten Alan Shepard, wurde von Blue Origin ins All geflogen.  © Tony Gutierrez/AP/dpa, Blue Origin/dpa

Die Tochter des ersten US-Amerikaners im All, ein TV-Moderator und vier weitere Passagiere haben einen Kurz-Ausflug in den Weltraum unternommen.

Transportiert wurden sie am Samstag vom Raketensystem "New Shepard" der Firma Blue Origin von Amazon-Gründer Jeff Bezos. Start und Landung des rund zehnminütigen Fluges fanden im Westen des US-Bundesstaates Texas statt.

Die 74-jährige Laura Shepard Churchley, Tochter des 1961 als Nasa-Astronauten ins All geflogenen Alan Shepard (1923-1998), und der 50-jährige TV-Moderator Michael Strahan waren Ehrengäste der Firma, die anderen vier Passagiere hatten für ihre Tickets bezahlt:

7000-mal heller als die Milchstraße: Forscher entdecken monströses Objekt im Weltall
Weltraum 7000-mal heller als die Milchstraße: Forscher entdecken monströses Objekt im Weltall

Raumfahrtingenieur Dylan Taylor, Investor Evan Dick, Technologie-Unternehmer Lane Bess sowie dessen Sohn Cameron. Wieviel sie jeweils für ihr Ticket bezahlten, teilte Blue Origin nicht mit.

Auf YouTube findet sich ein Video von Blue Origin, das einen Teil des neuesten Ausflugs in den Weltraum dokumentiert.

Titelfoto: Tony Gutierrez/AP/dpa, Blue Origin/dpa

Mehr zum Thema Weltraum: