Vorsicht! Neue Betrugsmasche macht WhatsApp unsicher: Niemals diese Telefon-Nummer anrufen

Indien - Cyberkriminelle werden immer einfallsreicher. Das macht es mitunter schwieriger, den Betrug rechtzeitig zu bemerken. So gehen sie bei ihrer neuesten Masche vor.

Über WhatsApp verbreitet sich eine neue Betrugsmasche.
Über WhatsApp verbreitet sich eine neue Betrugsmasche.  © Unsplash/Asterfolio

Die Zeiten, in denen es hieß "Hallo Mama, ich bin es. Ich habe eine neue Nummer, weil mein Handy kaputtgegangen ist. Bitte speichere die Nummer ab" sind vorbei. Jetzt sorgt eine neue Betrugsmasche für reichlich Ärger - nicht nur auf WhatsApp.

Rahul Sasi, ein indischer Cloud-Sicherheits-Experte, erklärte auf LinkedIn, wie die Verbrecher vorgehen: Über WhatsApp oder per SMS senden diese eine Nachricht an den User. Unter einem Vorwand bitten sie, dass man sie anruft. Doch die angegebene Telefonnummer ist keine normale.

Die Betrüger stellen sogenannte GSM-Codes voran. In Sasis Beispiel für Indien waren das **67* und *405*, daran schließt sich die Telefonnummer der Cyberkriminellen an.

Drama im Freizeitpark: Frau fällt aus Achterbahn und stirbt
Unglück Drama im Freizeitpark: Frau fällt aus Achterbahn und stirbt

Doch Obacht: Wählt man diese Nummer, ändert man wichtige Verbindungseinstellungen! In diesem Fall wurde eine Anrufweiterleitung eingerichtet, wenn Sasis Handy besetzt ist.

In Deutschland würde vor der Betrüger-Telefonnummer etwa der GSM-Code **21* (dauerhafte Weiterleitung) stehen. Die Kurzbefehle sind je nach Land unterschiedlich. Eine Übersicht über die in Deutschland gültigen Codes findet Ihr weiter unten.

Auf diese Weise übernehmen Betrüger Euer WhatsApp-Konto

Betrüger nutzen vermutlich mehrere Geräte, um parallel an möglichst viele Daten ihrer Opfer zu kommen. (Symbolbild)
Betrüger nutzen vermutlich mehrere Geräte, um parallel an möglichst viele Daten ihrer Opfer zu kommen. (Symbolbild)  © dpa/Julian Stratenschulte

Der Code und die darauf folgende Telefonnummer der Betrüger sorgen dafür, dass Anrufe dauerhaft an die angegebene Nummer weitergeleitet werden.

Dies macht es den Betrügern möglich, sich mit einem Billig-Handy im WhatsApp-Account der Betroffenen einzuwählen.

Dazu geben sie nach der Installation von WhatsApp die Handynummer ihrer Opfer an und wählen die Option "Bestätigen mittels Anruf" aus. Die App überprüft nun mit einem automatischen Anruf, ob man sich mit seiner Nummer auf einem neuen Gerät anmelden wollte. Da der Anruf aber nicht mehr bei den Betrugsopfern rauskommt, sondern bei den Betrügern, haben diese freie Fahrt und bestätigen das Einloggen.

Hund rennt hinaus in den Regen: Wie er dann reagiert, sorgt bei Millionen Usern für Lacher
Hunde Hund rennt hinaus in den Regen: Wie er dann reagiert, sorgt bei Millionen Usern für Lacher

Auf diesem Weg kommen sie an unzählige neue Telefonnummern - und potenzielle Opfer mit ihren sensiblen Daten.

Was kann ich tun, wenn ich die GSM-Nummer angerufen habe?

GSM-Codes wählt man wie normale Telefonnummern.
GSM-Codes wählt man wie normale Telefonnummern.  © 123RF/prykhodov

Die Rufweiterleitung lässt sich nur beenden, indem man einen weiteren GSM-Code wählt. Im Fall der dauerhaften Weiterleitung lautet dieser ##21#.

Sollten die Betrüger sich aber bereits in das WhatsApp-Konto eingeloggt haben, ist es zu spät. Warnt in diesem Fall am besten sofort alle Eure Kontakte, sodass sie nicht darauf hereinfallen, sollten sie kontaktiert werden.

Ihr könnt die Betrüger aber nachträglich aus Eurem Account rausschmeißen: Öffnet WhatsApp auf dem Handy. Wählt "Weitere Optionen" (Android) beziehungsweise "Einstellungen" (Apple) und dann den Menüpunkt "Verknüpfte Geräte". Dort tippt Ihr anschließend auf das, was Ihr nicht kennt und sich vermutlich zuletzt angemeldet hat.

Zum Schluss noch ein Tipp auf "Abmelden" und der Spuk ist zu Ende.

Welche GSM-Codes leiten Anrufe weiter?

**61*Rufnummer**Zeit# Umlei­tung nach gewisser Zeit­spanne

**62*Rufnummer# Umlei­tung bei Nicht­erreich­barkeit (wenn Handy keinen Empfang hat oder ausge­schaltet ist)

**67*Rufnummer# Umlei­tung bei besetzt

**004*Rufnummer**Zeit# Umlei­tung bei Nicht­erreich­barkeit und bei besetzt

**21*Rufnummer# Alle eingehenden Anrufe umleiten

Beenden könnt Ihr die Weiterleitungen, indem Ihr denselben Code wählt, aber die * durch # ersetzt. Die Telefonnummer muss nicht erneut eingetippt werden. Beispiel: ##21#, um die Funktion "alle eingehenden Anrufe weiterleiten" zu beenden.

Ihr könnt auch alle Weiterleitungen auf einmal stoppen oder den folgenden Code verwenden, falls Ihr unsicher seid, welche Weiterleitung aktiv ist: ##002#

Titelfoto: Unsplash/Asterfolio

Mehr zum Thema WhatsApp: