Gibt's an Halloween einen blauen Vollmond? Was steckt hinter dem "Blue Moon"?

Deutschland - Am 31. Oktober ist am Nachthimmel der "Blue Moon" zu sehen! Doch was bedeutet das?

Während einer Mondfinsternis erstrahlt der Erdtrabant schon mal in roter Farbe. Aber geht das auch in blau?
Während einer Mondfinsternis erstrahlt der Erdtrabant schon mal in roter Farbe. Aber geht das auch in blau?  © Owen Humphreys/PA Wire/dpa

Ein blauer Vollmond zu Halloween wäre natürlich ein spektakulärer Anblick und würde die Gruselstimmung sicherlich noch weiter steigern. Doch leider wird es nicht zu diesem Schauspiel kommen.

Denn auch wenn am Samstagabend ein sogenannter "blauer Mond" ansteht, heißt das nicht, dass der Erdtrabant sich tatsächlich bunt verfärbt. Trotzdem handelt es sich um ein recht seltenes Event, das nur alle paar Jahre vorkommt.

Was genau ist der "Blue Moon" also? Normalerweise gibt es nur einmal pro Monat einen Vollmond am Himmel zu sehen. Falls der Mond es aber doch schafft, innerhalb eines Monats noch ein zweites Mal komplett rund zu werden, dann bezeichnet man dieses Phänomen als "Blue Moon".

Neue Hoffnung für krebskranke Kinder: Deutsch-holländische Forschungskooperation eingerichtet
Wissenschaft und Forschung Neue Hoffnung für krebskranke Kinder: Deutsch-holländische Forschungskooperation eingerichtet

Laut der Nasa ist das möglich, weil es immer genau 29,53 Tage von einem Vollmond bis zum nächsten dauert, so lange braucht der Trabant für eine Runde um die Erde. In Monaten mit 31 Tagen kann es also passieren, dass er es zweimal um den Planeten schafft - und eben das ist nun im Oktober 2020 mal wieder der Fall.

Unter dem blauen Mond versteht man also kein astronomisches Wunder, sondern vielmehr eine kalendarische Seltenheit.

Nächster "Blue Moon" erst wieder 2023

Im Englischen gibt es sogar die Redewendung "once in a blue moon", übersetzen lässt sich das ungefähr mit "einmal alle Jubeljahre". 

Allzu lang muss man aber gar nicht warten, bis das Phänomen erneut auftritt. Nach dem 31. Oktober 2020 steht der nächste blaue Mond am 31. August 2023 an.

Wesentlich seltener sind dagegen Jahre, in denen Monate komplett ohne Vollmond vorkommen. Rein mathematisch ist dies natürlich nur in einem Februar mit 28 Tagen möglich. 

In 17 Jahren wird es aber wieder einmal so weit sein. 2037 gibt es im Februar keinen vollen Mond zu sehen. Dafür stehen da aber sowohl im Januar als auch im März "Blue Moons" an.

Titelfoto: Owen Humphreys/PA Wire/dpa

Mehr zum Thema Wissenschaft und Forschung: