Wegen Wilderei entwickelt: Viele Elefanten haben keine Stoßzähne mehr!

Maputo/Princeton - In Mosambik leben immer mehr Elefanten ohne Stoßzähne. Wissenschaftler haben nun herausgefunden: Die Tiere könnten sich entwickelt haben, um so Wilderern zu entgehen.

Im Gorongosa Nationalpark in Mosambik wird dieser Anblick immer mehr zur Seltenheit: Nach Jahren der Wilderei leben in dem Park immer mehr Elefanten ohne Stoßzähne. (Symbolbild)
Im Gorongosa Nationalpark in Mosambik wird dieser Anblick immer mehr zur Seltenheit: Nach Jahren der Wilderei leben in dem Park immer mehr Elefanten ohne Stoßzähne. (Symbolbild)  © Stephen Morrison/EPA/dpa

Zwischen 1977 und 1992 tobte in Mosambik Bürgerkrieg. Betroffen waren davon nicht nur die Menschen, sondern auch die Tiere im Gorongosa Nationalpark im Herzen des afrikanischen Landes.

Eine neue Studie der Princeton-Universität in den USA zeigt nun, dass während des 25 Jahre dauernden Konflikts offenbar so viele Elefanten für ihr Elfenbein getötet wurden, dass sich die Tiere innerhalb einer Generation weiterentwickelt haben. Das Resultat: Viele der Tiere leben heute ohne ihre Stoßzähne.

Die Hälfte aller weiblichen Elefanten des Nationalparks besitze mittlerweile keine Stoßzähne mehr, heißt es dazu in einem Artikel der "New York Times" (NYT). Vor dem Krieg soll es noch jede fünfte Elefantenkuh gewesen sein.

Könnte er bald einen Tsunami auslösen? Deutsche Forscher untersuchen Vulkan Ätna
Wissenschaft und Forschung Könnte er bald einen Tsunami auslösen? Deutsche Forscher untersuchen Vulkan Ätna

Das Phänomen sei kein Zufall, sondern lasse sich auf natürliche Auslese zurückführen. Während des Bürgerkriegs soll jene Tiere ohne Stoßzähne eine fünfmal höhere Lebenserwartung gehabt haben, als ihre Artgenossen mit Stoßzähnen.

Die überlebenden Elefantenkühe gaben die Eigenschaft schließlich an ihre Töchter weiter.

Schwerwiegende Auswirkungen für Elefanten-Population

Grund für das Phänomen könnte ein Gendefekt sein. Dieses führe Wissenschaftlern zufolge dazu, dass nur weibliche Elefanten ohne Stoßzähne aufwachsen - und Männchen mit dem Defekt sterben. (Symbolbild)
Grund für das Phänomen könnte ein Gendefekt sein. Dieses führe Wissenschaftlern zufolge dazu, dass nur weibliche Elefanten ohne Stoßzähne aufwachsen - und Männchen mit dem Defekt sterben. (Symbolbild)  © Steffen Trumpf/dpa

Die Betonung liegt dabei bewusst auf weiblichen Elefanten, denn bisher sei noch kein Elefantenbulle ohne Stoßzähne im Gorongosa Nationalpark gesichtet worden.

Tatsächlich könnte, so die Theorie der Wissenschaftler, das Phänomen auf einen Gendefekt zurückzuführen sein. Dieser führe dazu, dass stoßzahnlose Elefantenkühe auch Töchter ohne Stoßzähne gebären können, Söhne jedoch nicht. Ihre Bullen kommen mit Stoßzähnen zur Welt oder sie sterben, wahrscheinlich noch vor der Geburt.

Für die Elefanten-Population im Gorongosa Nationalpark könnte dies jedoch schwerwiegende Folgen haben, denn immer weniger Bullen würden dadurch das Licht der Welt erblicken.

Kernfusion: Energiequelle der Zukunft oder doch nur "Etikettenschwindel"?
Wissenschaft und Forschung Kernfusion: Energiequelle der Zukunft oder doch nur "Etikettenschwindel"?

"Selektion hat immer einen Preis", zitiert NYT Dr. Shane Campbell-Staton, den Leiter der Studie. "Dieser Preis sind Leben."

Titelfoto: Steffen Trumpf/dpa

Mehr zum Thema Wissenschaft und Forschung: