Meistgeklicktes YouTube-Video aller Zeiten: "Despacito" wurde von Kinderlied überholt!

San Bruno (USA) - Es war DER Sommerhit aus dem Jahr 2017! Der Song "Despacito" wurde so ziemlich überall rauf und runter gespielt. Lange Zeit stand er sogar auf Platz eins der meistgeklickten Videos auf YouTube. 

Der Sommerhit "Despacito" (im Bild) wurde von dem Track "Baby Shark" überholt.
Der Sommerhit "Despacito" (im Bild) wurde von dem Track "Baby Shark" überholt.  © 123RF/grinvalds

Doch das hat sich nun geändert. Der unglaubliche Rekord von Luis Fonsi (42) und dem Rapper Daddy Yankee (43), die mit der Single satte 7,04 Milliarden (!) Klicks einsammeln konnten, wurde gebrochen. 

Dabei steht nun kein anderer Promi auf Platz eins. Der Rekord wurde von einem Kinderlied verbucht.

Ja, richtig gelesen. Ein Kinderlied hat es geschafft, über 7,05 Milliarden Mal geklickt zu werden. Es handelt sich hierbei um den knapp 2 Minuten langen Track "Baby Shark" aus dem Jahr 2016. 

YouTube-App wird gelöscht: Darum gibt es die Anwendung bald nicht mehr!
YouTube YouTube-App wird gelöscht: Darum gibt es die Anwendung bald nicht mehr!

Bereits am 17. Juni 2016 wurde das animierte Video mit Kindern auf YouTube hochgeladen, dessen Songtext aus den Worten "Baby", "Mama", "Papa", "Opa", "Oma", "Hai" besteht. Selbstverständlich auf Englisch. Und natürlich dem dauerhaften "doo doo doo doo doo doo doo".

Großartig feiern konnte man das in den Kommentaren jedoch nicht. Diese sind nämlich deaktiviert. Die Likes unter dem Video scheinen jedoch Bände zu sprechen: Rund 22 Millionen Menschen gaben einen Daumen hoch, 10 Millionen disliketen den Track.

Zum Vergleich: "Despacito" kam auf rund 40 Millionen Likes und nur 5 Millionen Downvotes.

Der Song "Despacito" war lange auf Platz eins der meistgeklickten YouTube-Hits ...

... nun hat ihn das Kinderlied "Baby Shark" überholt!

Es bleibt zu fürchten, dass nun zahlreiche Menschen versuchen werden, Louis Fonsi wieder auf Platz eins seines einstigen Ruhmes zu verhelfen. Das "Despacito"-Comeback 2020? Anscheinend ist dieses Jahr wirklich alles möglich.

Titelfoto: 123RF/grinvalds

Mehr zum Thema YouTube: