Hanna Secret über Fetische und Sex-Anfragen von Teenagern

Hamburg – Regelmäßig steht Hanna Secret (25) ihren Fans auf YouTube Rede und Antwort - dabei erlebt die Pornodarstellerin aber auch allerlei Kurioses, wie sie nun preisgibt!

Hanna Secret (25) ist in der Porno-Branche tätig.
Hanna Secret (25) ist in der Porno-Branche tätig.  © Fotomontage: Screenshot, Instagram/hannasecret_offi

Seit mehr als vier Jahren ist die 25-Jährige in der Porno-Branche tätig. Einige Follower nehmen das zum Anlass, um Hanna immer wieder mit seltsamen Fragen zu bombardieren. In einem neuen YouTube-Video gibt sie einen Einblick.

So lautet zum Beispiel die Frage eines Users: "Würdest du mit einem Jugendlichen einen Porno drehen?". "Auf gar keinen Fall", macht Hanna klar, "auch nicht, wenn er grade erst 18 geworden ist, weil ich finde, dass das erste Mal etwas ganz besonderes ist", erklärt sie weiter.

Immer wieder erreichen die Hamburgerin Fragen von jungen Männern, wie "würdest du mit mir mein erstes Mal verbringen?" oder "Kannst du mich entjungfern?"

Darauf hat Hanna eine eindeutige Antwort: "Nein, erstens ist das nicht meine Tätigkeit, ich schlafe nicht mit jedem, zweitens würde ich mich niemals strafbar machen, indem ich mit einem Jugendlichen verkehre", so das Webcam-Girl.

Auch die Fetische der Pornodarstellerin scheinen die Follower brennend zu interessieren. "Wenn ein Partner einen Fußfetisch hat, turnt dich das an oder gar nicht?", will einer wissen.

Auf YouTube steht Hanna den Zuschauern Rede und Antwort

Hanna Secret zu Fetisch: "Nicht bei mir"

Auf Instagram posiert die 25-Jährige gerne freizügig.
Auf Instagram posiert die 25-Jährige gerne freizügig.  © Fotomontage: Screenshot, Instagram/hannasecret_offi

"Ich hatte mal einen, der fand es toll, einen Foot-Job zu kriegen", erinnert sich Hanna. Auch mit Schuhen beim Sex oder Fußmassagen habe sie kein Problem, bei einem richtigen Fetisch sieht das jedoch anders aus.

Genauso abturnend findet die 25-Jährige das Thema "Natursekt Spiele" (Sexpraktiken mit Ausscheidungen). "Kann man mal machen, muss aber nicht in meinem Bett sein", lautet ihr vernichtendes Urteil.

Mit Urin an sich habe die ehemalige Krankenschwester zwar kein Problem, trotzdem ist sie sich sicher: "Wenn jemand so einen Fetisch hat, kann er ihn gerne ausleben, aber nicht bei mir."

Titelfoto: Fotomontage: Screenshot, Instagram/hannasecret_offi

Mehr zum Thema YouTube:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0