37-Jähriger rastet in Postfiliale völlig aus, weil er Dokumente nicht doppelseitig kopieren kann

Erfurt - Ein Mann sorgte am Samstag in einer Postfiliale am Erfurter Drosselberg für große Aufregung.

Die Tatsache, dass doppelseitige Kopien nicht möglich waren, erzürnte einen 37-Jährigen in einer Postfiliale am Erfurter Drosselberg. (Symbolbild)
Die Tatsache, dass doppelseitige Kopien nicht möglich waren, erzürnte einen 37-Jährigen in einer Postfiliale am Erfurter Drosselberg. (Symbolbild)  © 123RF/Sittipong Leetangwattana

Wie die Polizei mitteilte, hatte sich der 37-Jährige darüber aufgeregt, dass es in der Filiale technisch gerade nicht möglich war, doppelseitige Kopien von bestimmten Dokumenten anzufertigen.

Der wütende Mann beleidigte daraufhin einen Mitarbeiter des Geschäfts und versuchte diesen durch Schattenboxtechniken einzuschüchtern.

Als er merkte, dass dies keine Wirkung zeigte, schlug der Wüterich den Angaben zufolge gegen eine Hygieneschutzscheibe, welche dabei zerbrach.

Das Schauspiel des Mannes wird wohl aller Voraussicht nach Gegenstand eines Strafverfahrens wegen Beleidigung und Sachbeschädigung werden.

Titelfoto: 123RF/Sittipong Leetangwattana

Mehr zum Thema Thüringen: