Ab Dezember! Thüringen schränkt Betrieb von Schulen und Kitas ein

Erfurt - Thüringen schränkt den Betrieb aller Schulen und Kitas ab Dezember ein.

Der Freistaat Thüringen schränkt ab Dezember den Betrieb von Schulen und Kitas ein (Symbolbild).
Der Freistaat Thüringen schränkt ab Dezember den Betrieb von Schulen und Kitas ein (Symbolbild).  © Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Um Kontakte zu reduzieren, sollen dann feste Klassen und Kita-Gruppen von möglichst jeweils denselbenen Lehrern und Erziehern unterrichtet und betreut werden, wie das Bildungsministerium am Donnerstag mitteilte. Im Thüringer Stufensystem wechseln die Einrichtungen damit landesweit auf die Stufe Gelb.

In Landkreisen mit besonders hohen Corona-Infektionsraten von mehr als 200 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen sollen die Maßnahmen weiter verschärft werden. Ab der Klassenstufe 7 soll dann ein Mindestabstand von 1,5 Metern in den Klassen gelten.

"Dadurch kommt es in der Regel zum Wechselbetrieb aus Präsenzunterricht und häuslichem Lernen", heißt es in einer Mitteilung des Ministeriums.

Das bedeutet: Meist werden die Klassen geteilt werden müssen, um den Abstand einhalten zu können.

Die Klassen 1 bis 6 sollen jedoch auch bei starkem Infektionsgeschehen weiterhin in festen Gruppen betreut oder unterrichtet werden.

Titelfoto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Mehr zum Thema Thüringen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0