Corona-Chaos bei Neuinfektionen: Verliert Thüringen den Überblick?

Erfurt - Die rasante Entwicklung der Corona-Pandemie setzt sich auch in Thüringen weiter fort. Dabei ist die Gesamtlage unübersichtlich.

Ein Polizeifahrzeug fährt an geschlossenen Restaurants in der Michaelisstraße in Erfurt vorbei. Mit Schließungen im Gastronomiebereich sollen die steigenden Infektionszahlen wieder fallen.
Ein Polizeifahrzeug fährt an geschlossenen Restaurants in der Michaelisstraße in Erfurt vorbei. Mit Schließungen im Gastronomiebereich sollen die steigenden Infektionszahlen wieder fallen.  © Martin Schutt/dpa-Zentralbild/dpa

Das Robert-Koch-Institut (RKI) meldete am Dienstag eine Gesamtzahl von 7405 Infektionen mit dem Virus. Dies seien 167 mehr als am Montag (Stand jeweils 0 Uhr). 

Innerhalb der vergangenen sieben Tage hätten sich 1384 Thüringer neu infiziert. Auf 100.000 Einwohner ergibt das einen Wert 64,9 Neuinfektionen innerhalb einer Woche.

Die Gesamtlage ist jedoch unübersichtlich, weil die Gesundheitsämter der Kommunen und Landkreise ihre Zahlen zu unterschiedlichen Zeiten melden. 

Beispiel: Das Gesundheitsministerium für die Stadt Erfurt meldete seit Montag drei Neuinfektionen. Die Kommune dagegen registrierte 43 neue Fälle (Stand jeweils 8 Uhr).

Derzeit gelten Schätzungen zufolge 5260 der Infizierten im Freistaat als genesen. 210 Menschen seien laut RKI an oder mit einer Covid-19-Erkrankung gestorben. Derzeit würden 35 Patienten auf Intensivstationen behandelt.

Titelfoto: Martin Schutt/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Thüringen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0