Corona-Regeln missachtet: Polizei beendet Treffen von jungen Leuten

Gotha - Wegen Verstoßes gegen die aktuellen Corona-Maßnahmen hat die Polizei in der Nacht zum Samstag in Gotha ein Treffen einer Gruppe von fünf jungen Leuten beendet.

Zwei stark alkoholisierte 18-Jährige nahm die Polizei in Gewahrsam. (Symbolbild)
Zwei stark alkoholisierte 18-Jährige nahm die Polizei in Gewahrsam. (Symbolbild)  © 123rf/foottoo

Gegen 23 Uhr wurden die Beamten wegen andauernden Lärm auf einen Parkplatz eines Lebensmittelgeschäftes gerufen. Dort trafen die Ordnungshüter auf eine Gruppe von jungen Leuten.

Ein belehrendes Gespräch und das Aussprechen eines Platzverweises verschafften zunächst Abhilfe in der Angelegenheit, so die Polizei.

Gegen 1.19 Uhr wurden die Polizisten erneut über eine zu laute Gruppe informiert. Dabei stellte sich heraus: Die Partylustigen waren von dem Parkplatz zum Schlossberg in der Friedrich-Jacob-Straße gezogen.

Die Gruppe verursachte auch dort Lärm und hielt sich nicht an die aktuellen Infektionsschutzbestimmungen. Als Konsequenz bekamen alle Beteiligten erneut einen Platzverweis und obendrauf Anzeigen wegen Verstößen gegen das Infektionsschutzgesetz.

Zwei stark alkoholisierte 18-Jährige zeigten sich dabei uneinsichtig und kamen der Aufforderung den Platz zu verlassen nicht nach. Aus diesem Grund wurden die beiden in Gewahrsam genommen.

Titelfoto: 123rf/foottoo

Mehr zum Thema Thüringen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0