Betrunkener (25) fällt vom Rad, verletzt sich schwer und will Rettungsdienst schlagen

Sondershausen - Ein betrunkener Radfahrer ist am Samstag in Sondershausen (Kyffhäuserkreis) auf den Rettungsdienst losgegangen.

In Sondershausen ist ein Betrunkener von seinem Fahrrad gefallen und wollte danach den Rettungsdienst schlagen. (Symbolbild)
In Sondershausen ist ein Betrunkener von seinem Fahrrad gefallen und wollte danach den Rettungsdienst schlagen. (Symbolbild)  © 123RF/20er

Laut Polizei war der 25-Jährige gegen 1.15 Uhr in der Lange Straße mit seinem Fahrrad gestürzt und hatte sich dabei schwer verletzt. Den Angaben zufolge kam er aufgrund von übermäßigen Alkoholkonsum zu Fall.

Als die Rettungskräfte am Unfallort eintrafen, verhielt sich der junge Mann sehr aggressiv.

Wegen seiner starken Blessuren wollten die Sanitäter den 25-Jährigen zur weiteren Behandlung mit ins Krankenhaus nehmen - doch der Betrunkenen lehnte ab.

Als die Rettungskräfte dann versuchten den Betrunkenen vor Ort medizinisch zu versorgen, versuchte er plötzlich diese zu schlagen.

Die Polizei rückte daraufhin an und konnte die Situation klären. Darüber hinaus führten sie bei dem aggressiven Unfallopfer einen Alkoholtest durch. Dieser zeigte 2,42 Promille an, wie die Beamten erklärten.

Gegen den Radfahrer wurden zwei Anzeigen aufgenommen. Einmal wegen Trunkenheit im Verkehr und den gewalttätigen Angriff auf die Rettungskräfte.

Für den Verletzten ging es im Anschluss dennoch ins Krankenhaus. Dort wurde er stationär aufgenommen und befindet sich aktuell noch in Behandlung, teilte die Polizei am Sonntag mit.

Titelfoto: 123RF/20er

Mehr zum Thema Thüringen Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0