Blutüberströmtes Fenster an Mehrfamilienhaus: Was ist da passiert?

Kranichfeld - Es sind verstörende Bilder: An einem Fenster eines Mehrfamilienhauses in Kranichfeld (Weimarer Land) klebt jede Menge Blut. Anhand dieser Bilder lässt schon erahnen, dass sich dort dramatische Szenen abgespielt haben müssen.

Das Fenster vor einer Wohnung des Mehrfamilienhauses in vollgeschmiert mit Blut.
Das Fenster vor einer Wohnung des Mehrfamilienhauses in vollgeschmiert mit Blut.  © Stefan Eberhardt

Nach ersten Informationen von vor Ort soll es in dem Gebäude "Am Sandberg" einen Streit zwischen einem Mann und einer Frau gegeben haben, die in einer Bluttat endete.

Wie Anwohner berichten, waren die beiden Erwachsenen zusammen mit zwei Kindern in der Mietwohnung gewesen, als sie aneinander gerieten.

Die Auseinandersetzung soll dann wohl so stark ausgeartet sein, dass die Kinder über den Balkon aus der Wohnung geholt wurden, um sie in Sicherheit zu bringen, heißt es.

Kein Geld für Ungeimpfte in Quarantäne? Thüringen will einheitliche Regel
Thüringen Kein Geld für Ungeimpfte in Quarantäne? Thüringen will einheitliche Regel

Nachbarn erklärten darüber hinaus, dass der Mann angeblich blutüberströmt aus dem Küchenfenster um Hilfe geschrien und versucht habe über das Fenster vor der Frau zu entkommen.

Das blutverschmierte Fenster zeigt, wie viel Blut der Mann während der Streitigkeiten verloren haben muss.

Den Informationen nach hat die Polizei Jena den Fall offenbar an die Staatsanwaltschaft in Erfurt übergeben. Diese hat sich zu dem Fall noch nicht geäußert.

Titelfoto: Stefan Eberhardt

Mehr zum Thema Thüringen Crime: