Wegen Überwachungskamera: Mann geht mit Pfefferspray-Pistole auf Nachbar los

Erfurt - In Erfurt ist in der Nacht zu Dienstag ein Nachbarschaftsstreit eskaliert.

Bei einem Nachbarschaftsstreit in Erfurt kam auch Pfefferspray zum Einsatz. (Symbolbild)
Bei einem Nachbarschaftsstreit in Erfurt kam auch Pfefferspray zum Einsatz. (Symbolbild)  © Jevgenij Avin/ 123 RF

Grund dafür war wohl eine Überwachungskamera, die ein 28-Jähriger Mieter im Flur eines Mehrfamilienhauses angebracht hatte, wie eine Polizeisprecherin sagte.

Es kam zum Streit mit einem 20-Jährigen, woraufhin der 28-Jährige Pyrotechnik an dessen Tür anbrachte und zündete. Der 20-Jährige trat anschließend die Wohnungstür des Älteren ein.

Dieser schoss mit einer Pfefferspray-Pistole in den Hausflur.

Die hinzugerufene Polizei durchsuchte die Wohnung des 28-Jährigen und fand neben der Waffe eine kleinere Menge Drogen und zwei Scheine Falschgeld.

Bei dem Vorfall sei niemand verletzt worden, hieß es.

Titelfoto: Jevgenij Avin/ 123 RF

Mehr zum Thema Thüringen Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0