Flucht vor der Polizei: Verkehrsrowdy brettert mit 120 km/h durch die Erfurt

Erfurt - Ein 26-Jähriger ist in der Nacht zu Montag mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit vor der Polizei abgehauen.

Die Beamten konnten den Raser nach einer Verfolgungsjagd doch noch stellen. (Symbolfoto)
Die Beamten konnten den Raser nach einer Verfolgungsjagd doch noch stellen. (Symbolfoto)  © Friso Gentsch/dpa

Der VW-Fahrer sollte gegen Mitternacht im Bereich der Mittelhäuser Straße im Erfurter Norden einer Kontrolle unterzogen werden, berichtet die Polizei.

Der Fahrer ignorierte jedoch die Anhaltesignale der Beamten. Anstatt anzuhalten, trat er mächtig auf das Gaspedal und überfuhr eine rote Ampel. Dabei flüchtete er mit einer Geschwindigkeit von teilweise mehr als 120 km/h.

Während der Flucht vor der Polizei verlor er aufgrund seines hohen Tempos kurzzeitig die Kontrolle über seinen Volkswagen. Mehrere Streifenwagen und ein Hubschrauber verfolgten den bis dato Unbekannten.

Mädchen wird von zwei Männern aus Transporter angesprochen und am Arm festgehalten
Thüringen Crime Mädchen wird von zwei Männern aus Transporter angesprochen und am Arm festgehalten

In der Salinestraße ließ der 26-Jährige dann sein Auto stehen und versuchte weiter zu Fuß zu flüchten - allerdings konnte er durch die Polizisten gefasst werden. Laut den Einsatzkräften war eine weitere Person während der Fluchtfahrt im Fahrzeug gewesen. Der Beifahrerin konnte jedoch abhauen.

Bei der anschließenden Kontrolle stellte sich dann heraus, dass der Bleifuß keinen gültigen Führerschein hatte und leicht angetrunken war. Ein Haftbefehl lag gegen ihn auch noch vor.

Inzwischen ist der 26-Jährige nicht mehr auf der Dienststelle, weil ein Freund die fällige Summe von 1100 Euro für ihn auslegte.

Titelfoto: Friso Gentsch/dpa

Mehr zum Thema Thüringen Crime: