Migrant streitet sich mit Sicherheitsdienst, dann verletzt er sich mit einem Messer

Großmehlra - In einer Ausländerunterkunft in Großmehlra (Unstrut-Hainich-Kreis) hat sich am Donnerstagabend ein Bewohner schwer verletzt.

Die Polizei wurde am Donnerstagabend nach Großmehlra gerufen. Dort hatte sich ein Bewohner der Flüchtlingsunterkunft mit einem Messer verletzt. (Symbolfoto)
Die Polizei wurde am Donnerstagabend nach Großmehlra gerufen. Dort hatte sich ein Bewohner der Flüchtlingsunterkunft mit einem Messer verletzt. (Symbolfoto)  © 123rf/Claudia Nass

Laut Polizei handelt es sich um einen Marokkaner. Der 24-Jährige war im betrunkenen Zustand mit vier Mitarbeitern des Sicherheitsdienstes in Streit geraten.

Im Anschluss an die Auseinandersetzung verletzte er sich dann selber mit einem Messer.

Schwer verletzt und mit einer Schnittverletzung wurde er dann ins Krankenhaus gebracht.

Nordhausen: Mann bedroht Polizisten mit Waffe und wird niedergeschossen
Thüringen Crime Nordhausen: Mann bedroht Polizisten mit Waffe und wird niedergeschossen

Die Mitarbeiter der Gemeinschaftsunterkunft blieben den Angaben nach unverletzt. Das Messer wurde von der Polizei sichergestellt.

Die Kripo Mühlhausen ermittelt und will nun die genauen Umstände und den Ablauf der Ereignisse klären.

Titelfoto: 123rf/Claudia Nass

Mehr zum Thema Thüringen Crime: