Rentnerin legt Wertsachen in Mülltonne ab: Betrüger erleben eine böse Überraschung

Großfurra - Die Polizei nahm am Montagabend zwei Männer in Großfurra (Kyffhäuserkreis) fest. Sie hatten versucht, eine Seniorin gnadenlos abzuzocken.

Eine Rentnerin legte Wertgegenstände in eine Mülltonne, doch die Betrüger konnten nicht zuschlagen. (Symbolbild)
Eine Rentnerin legte Wertgegenstände in eine Mülltonne, doch die Betrüger konnten nicht zuschlagen. (Symbolbild)  © 123rf/Hunter Bliss

Wie die Beamten mitteilten, waren die Täter im Alter von 32 und 41 Jahren gerade dabei, in einer Mülltonne in Großfurra abgelegte Wertsachen, Bargeld und Dokumente, abzuholen, als bei ihnen die Handschellen klickten.

Die beiden Männer wurden vorläufig festgenommen. Sie stehen im Verdacht, eine 80-Jährige angerufen und sich dabei als falsche Polizisten vorgestellt zu haben.

Den Informationen nach sollen die Täter die Rentnerin davon überzeugt haben, Wertsachen, Bargeld und weitere Dokumente in eine Mülltonne zu legen. Anschließend wollten sie die Gegenstände einkassieren. Doch die ältere Dame hatte Glück, denn die echte Polizei erhielt einen anonymen Hinweis über das Vorgehen der Betrüger und konnte ihnen noch rechtzeitig das Handwerk legen.

Am Dienstag erfolgten dann umfangreiche Ermittlungen der Kriminalpolizei. Die Verdächtigen wurden vernommen. Aktuell ist laut Polizei aber noch unklar, ob die Männer aus dem Unstrut-Hainich-Kreis die Ware nur abholen sollten oder selbst den Anruf getätigt haben.

In Nordthüringen versuchen immer häufiger Betrüger, an das Ersparte von älteren Menschen zu gelangen. Laut den Beamten gab es in den zurückliegenden Tagen mindestens 20 derartige Anrufe.

Am Dienstagnachmittag wurden die beiden Männer auf Weisung der Staatsanwaltschaft Mühlhausen freigelassen. Die Ermittlungen gehen weiter.

Titelfoto: 123rf/Hunter Bliss

Mehr zum Thema Thüringen Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0