Pferd erneut mit Stichen verletzt: Steckt ekelhafter Internet-Trend dahinter?

Jena - Auf einer Koppel in Niedertrebra (Weimarer Land) ist es erneut zu einem Angriff auf ein Pferd gekommen.

Erneut wurde ein Pferd Opfer einer Attacke. (Symbolfoto)
Erneut wurde ein Pferd Opfer einer Attacke. (Symbolfoto)  © 123RF/Wang Song

Der Besitzer hatte seine Stute auf der Koppel entdeckt. Er gehe davon aus, dass dem Tier Schnittverletzungen zugefügt worden seien. 

Bereits vor einer Woche wies eine seiner Stuten ebenfalls Schnittverletzungen auf, welche augenscheinlich von Dritten verursacht wurden, erklärte die Polizei.

Erst vor wenigen Wochen waren in der Nähe von Jena gleich mehrere Pferde mit Stichen verletzt worden. In Suhl gab es einen weiteren Fall.

Auslöser ist möglicherweise ein im Darknet derzeit kursierender "Trend", bei dem sogenannte "Pferde-Ripper" den Tieren Augen, Ohren oder Genitalien abschneiden und diese als Trophäen sammeln (TAG24 berichtete)

Ob tatsächlich der "Wettbewerb" dahinter steckt, ist nicht bestätigt. Angaben zum "Trend" machte die Polizei nicht.

Die Kriminalpolizei Jena sucht nun abermals dringend nach Zeugen. Hinweise sollen unter der 03644 - 5410 gemacht werden. 

Titelfoto: 123RF/Wang Song

Mehr zum Thema Thüringen Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0