Schwarzarbeit, Dumping-Löhne: Thüringer Nagelstudios im Fokus vom Zoll

Erfurt - In Thüringen sind nach Kontrollen mehrere Nagelstudios ins Visier des Zolls geraten.

In Thüringen sollen sich laut dem Hauptzollamt Erfurt mehrere Nagelstudios nicht an die gesetzlichen Vorgaben halten. (Symbolfoto)
In Thüringen sollen sich laut dem Hauptzollamt Erfurt mehrere Nagelstudios nicht an die gesetzlichen Vorgaben halten. (Symbolfoto)  © Christin Klose/dpa-tmn/dpa

Wie das Hauptzollamt Erfurt mitteilte, wurden die Inspektionen der Studios am 24. und 26. August durchgeführt. Dabei stellten die Kontrolleure insgesamt 18 Unregelmäßigkeiten fest.

In sechs Fällen soll sich nicht an gesetzliche Vorgaben gehalten worden sein. Laut Überprüfung sollen die Beschäftigten der Studios nicht den gesetzlich vorgeschriebenen Mindestlohn in Höhe von aktuell 9,60 Euro erhalten.

Ein weiterer Verdacht: In fünf Fällen sollen die Arbeitgeber die Sozialversicherungsbeiträge ihrer Angestellten nicht oder nicht in der richtigen Höhe an den Sozialversicherungsträger abgeführt haben.

Darüber hinaus stellten die Beamten in zwei weiteren Fällen Schwarzarbeit fest.

Titelfoto: Christin Klose/dpa-tmn/dpa

Mehr zum Thema Thüringen Crime: