Gezielter Anschlag? Wohnhaus geht in Flammen auf: Ermittler finden Molotowcocktail

Crock - Am frühen Montagmorgen ist ein Haus in Crock (Landkreis Hildburghausen) in Flammen aufgegangen. Ein Brand, der Fragen aufwirft.

In der Nähe des Hauses wurde ein Molotowcocktail gefunden. War es ein gezielter Anschlag?
In der Nähe des Hauses wurde ein Molotowcocktail gefunden. War es ein gezielter Anschlag?  © NEWS5 / Ittig

Die Feuerwehr wurde gegen 4.15 Uhr über das Feuer in dem Wohnhaus informiert. Als die Einsatzkräfte vor Ort eintrafen, schlugen die Flammen bereits aus dem Fenster, wie Josef Langguth von der Feuerwehr mitteilte.

Die Bewohner des Hauses, unter denen sich auch zwei Kinder befanden, konnten sich rechtzeitig in Sicherheit bringen. Es gab keine Verletzten.

Bereits vor dem Eintreffen der Feuerwehr hatten Mitarbeiter einer benachbarten Bäckerei versucht, den Brand mit einem Feuerlöscher und einem Gartenschlauch zu löschen. Die Kameraden konnten das Feuer schließlich unter Kontrolle bringen und löschen.

Corona-Schnelltests an Thüringer Schulen bringen 2029 Treffer
Thüringen Lokal Corona-Schnelltests an Thüringer Schulen bringen 2029 Treffer

Ursache für den Ausbruch der Flammen könnte laut Polizei ein gezielter Brandanschlag gewesen sein, denn in der Nähe des Hauses fanden die Einsatzkräfte einen Molotowcocktail.

Außerdem wollen Augenzeugen einen lauten Knall wahrgenommen haben, bevor das Haus anfing zu brennen. Die Ermittlungen der Kripo laufen. Ein fremdenfeindliches bzw. ein politisches Motiv kann nach ersten Erkenntnissen ausgeschlossen werden.

Das Gebäude ist aktuell nicht bewohnbar. Die Familie ist derzeit im Gerätehaus Crock untergebracht.

Titelfoto: NEWS5 / Ittig

Mehr zum Thema Thüringen Crime: