Delta in Thüringen weiter auf dem Vormarsch: Inzidenz nimmt minimal zu

Von Katrin Zeiß

Erfurt - Die Corona-Situation in Thüringen bleibt entspannt.

Abstands- und Hygieneregeln gelten trotz der entspannten Situation weiterhin.
Abstands- und Hygieneregeln gelten trotz der entspannten Situation weiterhin.  © Martin Schutt/dpa-Zentralbild/dpa

Das Berliner Robert Koch-Institut (RKI) meldete für den heutigen Samstag eine sogenannte Sieben-Tage-Inzidenz von 2,3 Neuinfektionen je 100.000 Einwohnern.

Im Vergleich zum Vortag stieg der Wert von 2,2 auf 2,3 minimal an. Aktuell gelten 100 Menschen im Freistaat als infiziert.

Von Freitag zum Samstag meldeten die Gesundheitsämter insgesamt neun Neuinfektion sowie drei Todesfälle im Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung.

"Diffuses Infektionsgeschehen": Ab sofort härtere Corona-Regeln in diesem Thüringer Landkreis
Thüringen Lokal "Diffuses Infektionsgeschehen": Ab sofort härtere Corona-Regeln in diesem Thüringer Landkreis

Die Infektionen mit der als hochansteckend geltenden Delta-Variante aus Indien nimmt derweil weiter zu. Bis zum heutigen Samstag wurde die Mutation bei 22 Menschen im Freistaat nachgewiesen. Am Freitag lag dieser Wert noch bei 20.

Die Zahl der Corona-Toten seit Pandemiebeginn im März 2020 erhöhte sich damit auf 4354. Im Freistaat haben sich bislang 128.849 Menschen mit dem Coronavirus infiziert.

Thüringen mit niedrigen Inzidenzen und Neuinfektionen:

Als genesen gelten inzwischen 124.320 Thüringer.

Titelfoto: Martin Schutt/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Thüringen: