Einbrecher-Pärchen wird von Anwohner in Keller eingesperrt

Gera - In Gera mussten Einbrecher in dem von ihnen heimgesuchten Keller unfreiwillig übernachten. Zuvor hatte sie ein Anwohner eingesperrt.

Hände eines Einbrechers: Ein Gangsterpärchen wurde von einem Anwohner eines Mehrfamilienhauses in Gera im Keller eingesperrt. (Symbolbild)
Hände eines Einbrechers: Ein Gangsterpärchen wurde von einem Anwohner eines Mehrfamilienhauses in Gera im Keller eingesperrt. (Symbolbild)  © 123RF/Rainer Fuhrmann

Am darauffolgenden Morgen wurden die Gangster dann mithilfe der Feuerwehr befreit. Im Anschluss erfolgte die Festnahme durch die Polizei, wie die Beamten am Donnerstag berichteten.

Den Angaben nach waren eine 23-Jährige und ein 33-Jähriger in der Nacht zum Dienstag gewaltsam in den Keller eines Mehrfamilienhauses eingedrungen.

Einem Bewohner fiel die geöffnete Kellertür auf. Er schloss diese - ohne die Gauner dabei zu bemerken.

Erst am folgenden Tag wurde eine Mieterin stutzig, weil sich die beschädigte Tür nicht öffnen ließ und sie Stimmen aus dem Keller hörte. Laut Polizei sollen die zwei Einbrecher den Beamten bekannt sein.

Sie hatten mehrere Kellerabteile aufgebrochen, heißt es.

Titelfoto: 123RF/Rainer Fuhrmann

Mehr zum Thema Thüringen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0