Erfurts Erzbischof Neymeyr sicher: Corona lähmt die Menschen

Erfurt - Der Erfurter Bischof Ulrich Neymeyr (63) hat in der Coronakrise zur Solidarität aufgerufen.

Bischof Ulrich Neymeyr (63) predigt bei der Eucharistiefeier der Frauenwallfahrt zum Kerbschen Berg.
Bischof Ulrich Neymeyr (63) predigt bei der Eucharistiefeier der Frauenwallfahrt zum Kerbschen Berg.  © Swen Pförtner/dpa-Zentralbild/dpa

Es sei nach 14 Monaten der Pandemie eine große Lähmung durch das Coronavirus zu spüren, sagte Neymeyr am Sonntag in seiner Predigt beim Frauenwallfahrts-Gottesdienst auf dem Kerbschen Berg bei Dingelstädt.

"Diejenigen, die direkt oder indirekt von der Covid-19-Krankheit betroffen sind, brauchen unseren Trost."

Die 60. Frauenwallfahrt im Eichsfeld stand unter dem Motto "Hoffnung verrückt Leben".

Corona-bedingt war die Teilnahme an den drei geplanten Gottesdiensten auf dem Gelände vor dem ehemaligen Franziskanerkloster nur nach vorheriger Anmeldung möglich.

Auch die Teilnehmerzahl war stark begrenzt.

Titelfoto: Swen Pförtner/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Thüringen: