Erster Todesfall nach Coronavirus-Infektion in Thüringen

Jena - In Thüringen ist erstmals ein Mensch nach einer Coronavirus-Infektion gestorben. In Jena starb ein 83 Jahre alter Mann, wie ein Sprecher der Stadtverwaltung am Freitagabend sagte.

Ältere Menschen machen trotz der Situation um das Coronavirus in der Sonne einen Spaziergang. (Symbolbild)
Ältere Menschen machen trotz der Situation um das Coronavirus in der Sonne einen Spaziergang. (Symbolbild)  © Michael Reichel/dpa-Zentralbild/dpa

Der Mann sei gemeinsam mit seiner Frau positiv auf das Coronavirus getestet worden, das Testergebnis für den am Freitag gestorbenen Mann habe nach dessen Tod vorgelegen. 

Ob das Virus auch die Todesursache war, blieb zunächst unklar. Der Mann habe an Vorerkrankungen gelitten.

Nach Angaben des Sprechers war der Mann zu Hause gestorben, eine Einweisung ins Krankenhaus habe er abgelehnt. Zuvor hatte die "Ostthüringer Zeitung" (Online) berichtet.

In Thüringen waren nach Angaben der Staatskanzlei bis Freitag, 11.00 Uhr, 161 Infektionen mit dem Coronavirus nachgewiesen. 

15 Patienten würden derzeit stationär behandelt, drei Infizierte seien seit dem Ausbruch in Thüringen Anfang März wieder genesen.

Alle Infos im +++ Coronavirus-Liveticker +++

Titelfoto: Michael Reichel/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Thüringen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0