Fast 9000 Corona-Erkrankte in Thüringen, trotzdem werden Regeln gelockert

Erfurt - Auch am Wochenende blieb die Zahl der Neuinfektionen in Thüringen auf hohem Niveau. Dennoch wurde die Corona-Verordnungen für den ganzen Freistaat bearbeitet.

Dicht gedrängt gehen Menschen mit Einkaufstüten durch die Innenstadt. (Symbolbild)
Dicht gedrängt gehen Menschen mit Einkaufstüten durch die Innenstadt. (Symbolbild)  © Hauke-Christian Dittrich/dpa

Allein am Samstag wurden 211 neue Fälle registriert, wie aus Angaben der Landesregierung von Sonntag (Stand 8. November, 0 Uhr) hervorging. 

Seit Beginn der Pandemie wurden somit insgesamt 8829 Infektionen mit dem Virus im Thüringen erfasst. Schätzungen zufolge gelten 6190 davon als genesen.

Regional verläuft die Pandemie jedoch unterschiedlich: Der Landkreis Hildburghausen lag den Regierungsangaben nach am Wochenende bei 215 Neuinfektionen innerhalb der vergangenen sieben Tage pro 100.000 Einwohner. 

Im Wartburgkreis betrug diese sogenannte Sieben-Tage-Inzidenz dagegen 13. Für ganz Thüringen lag der Wert bei 74,6. 

Zahl der Todesfälle steigt ebenfalls

Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion hat sich dem Gesundheitsministerium zufolge von September auf Oktober nahezu verdreifacht (TAG24 berichtete).

Demnach starben im Oktober 14 Menschen, die nachweislich mit dem Covid-19 infiziert waren. Im September waren es noch fünf. Der Anstieg im Oktober machte sich vor allem ab der zweiten Monatshälfte bemerkbar. 

Allein in den ersten vier Novembertagen wurden sieben Todesfälle von Infizierten gemeldet, wobei es bei der Übermittlung der Daten durch die Gesundheitsämter an das Land zu Verzögerungen kommen kann.

86 Prozent der Toten, bei denen das Virus nachgewiesen wurde, sind älter als 70 Jahre. Etwa sechs von zehn der Toten sind Männer, der jüngste war 48 Jahre alt. Seit Pandemiebeginn starben 219 Menschen im Freistaat an bzw. mit Corona (Stand 0.00 Uhr, 8. November).

Trotz konstant hohen Neuinfektionen und steigenden Todesfällen wurde die Pandemie-Regeln in Thüringen angepasst: Vor allem Reisende, kinderreiche Familien und der Sportbereich sind von den Neuerungen direkt betroffen (TAG24 berichtete).

Titelfoto: Hauke-Christian Dittrich/dpa

Mehr zum Thema Thüringen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0