FDP-Chef Kemmerich verteidigt Demo-Teilnahme gegen Corona-Maßnahmen

Erfurt - Thüringens FDP-Chef Thomas Kemmerich (55) hat seine Teilnahme an einer Demonstration gegen die Anti-Corona-Maßnahmen erneut verteidigt. 

Thüringens MP Thomas Kemmerich (55, FDP).
Thüringens MP Thomas Kemmerich (55, FDP).  © Martin Schutt/dpa-Zentralbild/dpa

"Warum ich in #Gera war? Weil ich nicht will, dass Teile der Mittelschicht mit ihren Sorgen von der AfD vereinnahmt werden", schrieb Thüringens Ex-Kurzzeitministerpräsident am Montag bei Twitter

Er sei an dem Tag wegen seiner Distanz zu den Rechten "niedergebrüllt" worden, schrieb der 55-Jährige.


Kemmerich gab zu, nicht durchgängig seinen Mundschutz getragen zu haben. "Dies würde ich beim nächsten Mal anders machen", schrieb er.

Titelfoto: Martin Schutt/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Thüringen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0