Frau geht spazieren, plötzlich versinkt sie im Boden

Ahrenshoop - Mit dem Schrecken davon gekommen: Eine 39-Jährige aus Thüringen ist am Montag bei einem Strandspaziergang in Ahrenshoop (Mecklenburg-Vorpommern) im Schlamm versunken.

Spaziergänger am Ostseestrand Ahrenshoop. Im Vordergrund steht ein Warnschild. (Symbolbild)
Spaziergänger am Ostseestrand Ahrenshoop. Im Vordergrund steht ein Warnschild. (Symbolbild)  © Bernd Wüstneck/dpa-Zentralbild/dpa

Nach bisherigen Erkenntnissen spazierte die aus Thüringen stammende Frau am Ostseestrand von Ahrenshoop entlang. 

Zwischen den Strandaufgängen zwei und drei versank sie dann plötzlich im Bereich der Wasserkante bis zur Hüfte in einem Sand- und Schlammgemisch, aus dem sie sich zunächst nicht mehr selbst befreien konnte, teilte die Polizei mit.

Als die alarmierten Beamten am Ort des Geschehens eintrafen, war die Frau wieder auf sicheren Boden und wurde durch die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Wustrow und Ahrenshoop sowie den Rettungskräften betreut.

Die 39-Jährige hatte sich nach anfänglichen Schwierigkeiten doch noch vor dem Eintreffen der Rettungskräfte selbst aus ihrer misslichen Lage befreien können, erklärte die Polizei. 

Verletzt wurde zum Glück niemand. Auch Sachschäden sind nach aktuellen Informationen nicht entstanden. 

Titelfoto: Bernd Wüstneck/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Thüringen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0