Gymnasium Meiningen: Gesundheitsamt schickt kompletten Abi-Jahrgang in Quarantäne!

Meiningen - Sofa statt Schulbank: Weil eine Schülerin der 12. Klasse positiv auf das Coronavirus getestet wurde, muss der komplette Abiturjahrgang am Evangelischen Gymnasium Meiningen in Quarantäne.

Proben für Corona-Tests werden für die weitere Untersuchung vorbereitet. (Symbolbild)
Proben für Corona-Tests werden für die weitere Untersuchung vorbereitet. (Symbolbild)  © Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/ZB

Recherchen ergaben, dass die Schülerin zu deutlich mehr Mitschülern Kontakt hatte als ursprünglich vermutet. Zunächst hatte die Nachverfolgung ergeben, dass die positiv Getestet nur zu fünf weiteren Schülern direkten Kontakt hatte - doch es waren deutlich mehr.

Demnach hatten sich die Schulkameraden - darunter auch die Infizierte - am 2. November in den Freistunden und Pausen, meist sogar im Klassenzimmer, getroffen. 

Darüber hinaus hatten sie über Stunden gemeinsamen Unterricht, ohne dabei einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen, teilte das Gesundheitsamt Schmalkalden-Meiningen mit.

Wegen des üblichen Kurssystems im Abi-Jahrgang kommt es zu einer regelmäßigen Durchmischung der 12. Klassen. Aus diesem Grund wurde nun der gesamte Jahrgang in Quarantäne geschickt.  

Nach Angaben des Landratsamtes hatte die Erkrankte am 3. November wegen Erkältungssymptomen den Unterricht vorzeitig verlassen.

Für alle anderen Schüler (Klassenstufen 5 bis 11) läuft der Unterricht weiter wie bisher, erklärte das Gymnasium.

96 Menschen haben sich nach Angaben der Staatskanzlei in den vergangenen sieben Tagen mit dem Virus angesteckt (Stand: 9. November). 

Titelfoto: Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/ZB

Mehr zum Thema Thüringen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0