Haben fünf Pflegerinnen mehrere Bewohner eines Pflegeheims sexuell missbraucht?

Neuhaus am Rennweg - In einem Pflegeheim in Neuhaus am Rennweg (Landkreis Sonneberg) sollen mehrere Bewohner sexuell missbraucht worden sein. Die Ermittlungen laufen - mit belastbaren Ergebnissen werde aber erst nach Weihnachten gerechnet.

Eine Pflegerin schiebt eine ältere Frau im Rollstuhl. (Symbolbild)
Eine Pflegerin schiebt eine ältere Frau im Rollstuhl. (Symbolbild)  © 123RF/Kacso Sandor

Priorität habe derzeit die Auswertung der sichergestellten Speichermedien, sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft Meiningen, Jochen Grundler. Auch die Vernehmungen würden fortgesetzt.

Konkret ermittelt die Staatsanwaltschaft gegen fünf ehemalige Pflegerinnen. Sie stehen unter anderem im Verdacht, Kranke oder Hilfsbedürftige der Einrichtung sexuell missbraucht zu haben.

Darüber hinaus wird gegen die Beschuldigten wegen des Verdachts der sexuellen Nötigung, Körperverletzung und Verletzung des höchstpersönlichen Lebensbereiches durch Bildaufnahmen ermittelt, heißt es.

Am 12. November hatten Beamte das Pflegeheim und die Wohnungen der Verdächtigen durchsucht. Die fünf Mitarbeiterinnen hatten nach Bekanntwerden der Vorwürfe ihre fristlosen Kündigungen erhalten.

Die bislang bekannten Opfer sind nach früheren Angaben der Polizei vier Frauen sowie ein Mann im Alter zwischen 55 und 86 Jahren.

Titelfoto: 123RF/Kacso Sandor

Mehr zum Thema Thüringen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0