Inzidenz zu hoch: Zwei weitere Landkreise müssen Schulen und Kitas wieder dichtmachen!

Greiz/Bad Salzungen - Wegen steigender Corona-Infektionszahlen müssen die Schulen und Kindergärten im Kreis Greiz sowie im Wartburgkreis ab kommenden Montag schon wieder schließen.

Auch im Kreis Greiz und im Wartburgkreis müssen Schulen und Kitas nach kurzer Zeit wieder schließen. (Symbolbild)
Auch im Kreis Greiz und im Wartburgkreis müssen Schulen und Kitas nach kurzer Zeit wieder schließen. (Symbolbild)  © Rolf Vennenbernd/dpa

Wegen steigender Corona-Infektionszahlen müssen die Schulen und Kindergärten im Kreis Greiz sowie im Wartburgkreis ab kommenden Montag wieder schließen. Beide Kreise erließen am Freitag entsprechende Verordnungen, wie die Landratsämter mitteilten.

Die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen lag am Freitag im Wartburgkreis bei 189,1 und im Kreis Greiz bei 222,8.

In Thüringen müssen Schulen schließen, wenn die sogenannte Sieben-Tage-Inzidenz über 200 liegt. Bei Werten zwischen 150 und 200 haben die Kreise einen Entscheidungsspielraum, wie sie mit der Öffnung von Schulen und Kindergärten verfahren.

Erst am Montag vor einer Woche waren in Thüringen Kitas und Grundschulen wieder für den eingeschränkten Regelbetrieb (Stufe Gelb) geöffnet worden. Seit Beginn dieser Woche zogen je nach Infektionslage vor Ort die Klassenstufen fünf und höher nach.

Aktuell sind nach Auflistung des Thüringer Ministeriums alle Schulen und Kitas im Kyffhäuserkreis, Schmalkalden-Meiningen, Hildburghausen, Saale-Orla-Kreis und den Gemeinden Rodeberg und Südeichsfeld bis mindestens 15. März geschlossen.

Titelfoto: Rolf Vennenbernd/dpa

Mehr zum Thema Thüringen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0