Irre! Mann klingelt mitten in der Nacht etliche Bewohner aus dem Schlaf, das ist der Grund

Sondershausen/Mühlhausen - Keine ruhige Nacht! Manche Thüringer sind am ersten Mai-Wochenende unsanft aus dem Schaf gerissen worden.

Mitten in der Nacht riss ein Mann ein ganzes Wohnviertel in Sondershausen mit einer Klingelaktion aus dem Schlaf (Symbolbild).
Mitten in der Nacht riss ein Mann ein ganzes Wohnviertel in Sondershausen mit einer Klingelaktion aus dem Schlaf (Symbolbild).  © 123RF/Charlie Bard

In Sondershausen machte ein Mann gegen 3 Uhr die Menschen in einem ganzen Wohnviertel mit einer Klingelaktion munter, wie die Polizei am Sonntag mitteilte.

Er habe auch nach einer günstigen Schlafgelegenheit gefragt. Einige Menschen hätten ihn sogar eingelassen, um sein Anliegen darzulegen.

Der Mann sei schließlich von der Polizei am Busbahnhof angetroffen und identifiziert worden. Für die Suche nach einer Unterkunft hätte er keinen Grund gehabt - er bewohne in Sondershausen eine eigene Wohnung.

Die Beamten stellten fest, dass der Mann unter Einfluss berauschender Mittel stand. Gegen ihn werde nun wegen Verstößen gegen die nächtliche Corona-Ausgangsbeschränkung und das Betäubungsmittelgesetz ermittelt.

Auch in Mühlhausen war für einige Menschen nicht an Schlaf zu denken. Dort sorgte ein Musiker, der nachts Schlagzeug spielte, für Verdruss. Anwohner berichteten in der Nacht zu Samstag von unerträglichem Lärm und baten die Polizei um Hilfe. Zuvor hatte es bereits Wortgefechte zwischen dem Schlagzeuger und seinen Nachbarn gegeben.

Auch eine Wohnungstür sei beschädigt worden, eine Anzeige wegen Sachbeschädigung nahm die Polizei auf.

Titelfoto: 123RF/Charlie Bard

Mehr zum Thema Thüringen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0