Kein Anstieg mehr: Inzidenz in Thüringen wieder rückläufig!

Erfurt - Erfreuliche Nachrichten aus Thüringen. Die Zahl der Corona-Neuinfektionen ist wieder gesunken!

In Thüringen bewegt sich die Zahl der Neuinfektionen weiter auf einem niedrigen Niveau. (Symbolfoto)
In Thüringen bewegt sich die Zahl der Neuinfektionen weiter auf einem niedrigen Niveau. (Symbolfoto)  © Bodo Schackow/dpa-Zentralbild/dpa

Wie aus Zahlen des Robert Koch-Institus (RKI) hervorgeht, liegt am heutigen Mittwoch die sogenannte Sieben-Tage-Inzidenz für Thüringen bei 5,3. Einen Tag zuvor hatte der Wert noch bei 5,8 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner gelegen.

Innerhalb von 24 Stunden meldeten die Gesundheitsämter 30 neue Corona-Fälle. Dazu gab es drei weitere Todesfälle.

Mit Eisenach, Suhl, dem Kyffhäuserkreis sowie den Landkreisen Sömmerda und Ilm-Kreis können derzeit fünf Gebiete in Thüringen eine Inzidenz von Null vorweisen und sind damit coronafrei.

Corona-Schnelltests an Thüringer Schulen bringen 2029 Treffer
Thüringen Lokal Corona-Schnelltests an Thüringer Schulen bringen 2029 Treffer

Kontrastprogramm zu diesen Vorbildregionen ist der Saale-Holzland-Kreis. Dort liegt die Zahl der Neuinfektionen je 100.000 Einwohner bei 20,5 - so hoch wie in keinem anderen Landkreis oder kreisfreien Stadt in Thüringen.

Darüber hinaus ist der Freistaat aktuell das Bundesland mit den zweitniedrigsten Infektionszahlen. Spitzenreiter in dieser Statistik ist laut RKI Sachsen mit einer Inzidenz von 3,6. Am höchsten ist der Wert in Hamburg. Dort liegt die Inzidenz am heutigen Mittwoch bei 27,6.

Aus den Zahlen des RKI kann weiterhin entnommen werden, dass sich Thüringen in eine andere Richtung bewegt, als der gegenwärtige Corona-Trend verläuft. Während die bundesweite Inzidenz von Dienstag zu Mittwoch von 14,5 auf 15 ansteigt, war der Wert im kleinen Bundesland rückläufig.

Thüringens aktuelle Corona-Situation

Seit Pandemiebeginn im März 2020 wurde das Coronavirus bei 129.160 Thüringern nachgewiesen. 124.460 davon gelten inzwischen als genesen. 4.379 Menschen sind im Freistaat mit bzw. an dem Virus gestorben.

Titelfoto: Bodo Schackow/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Thüringen: