Nach monatelangem Corona-Aus: Thüringer Zoos öffnen wieder

Erfurt - Nachdem sie monatelang aufgrund der Corona-Pandemie geschlossen bleiben mussten, öffnen Thüringer Zoos am heutigen Samstag wieder ihre Tore für Besuche.

Am Samstag öffnen Thüringer Zoos wieder.
Am Samstag öffnen Thüringer Zoos wieder.  © Martin Schutt/dpa-Zentralbild/dpa

Laut Corona-Verordnung des Landes dürfen zoologische und botanische Gärten ab 10. April wieder Besucherinnen und Besucher empfangen.

Die Parks haben die Auszeit genutzt und einen ausgiebigen Frühjahrsputz hinter sich.

Besuche unter anderem bei den Katta-Babys im Erfurter Zoo, den Bären im Worbiser Bärenpark, bei Kater Carlo im Wildkatzendorf Hütscheroda oder dem Owambo-Zicklein im Waldzoo Gera sind allerdings mit Auflagen verbunden.

9-Jähriger schläft im Bus ein und wird von seinen Eltern zurückgelassen
Thüringen Lokal 9-Jähriger schläft im Bus ein und wird von seinen Eltern zurückgelassen

Gäste müssen außerdem ihre Kontaktdaten hinterlegen und in den meisten Fällen während des gesamten Besuchs eine FFP2- oder eine OP-Maske tragen.

Tickets können im Vorverkauf oder online gebucht werden.

Verhaltene Reaktion auf Öffnung der Zoos in Thüringen

Keine Schlangen, kein Gedränge: Die Öffnung der Zoos und botanischen Gärten am letzten Osterferien-Wochenende in Thüringen ist zunächst verhalten angenommen worden.
Keine Schlangen, kein Gedränge: Die Öffnung der Zoos und botanischen Gärten am letzten Osterferien-Wochenende in Thüringen ist zunächst verhalten angenommen worden.  © Bodo Schackow/dpa-Zentralbild/dpa

Keine Schlangen, kein Gedränge: Die Öffnung der Zoos und botanischen Gärten am letzten Osterferien-Wochenende in Thüringen ist zunächst verhalten angenommen worden. "Es ist durchgängig so ein nieseliges Wetter, das ist natürlich nicht schön für Besucher", sagte eine Sprecherin des Erfurter Zoos am Samstagmittag. Von insgesamt rund 1500 Tagestickets für den Nachmittag waren am Mittag noch 711 buchbar.

"Wir sind nicht böse drüber, dass heute nicht 20 Grad sind", sagte ein Sprecher des Tierparks Gera. Der Andrang sei überschaubar - das gebe den Tieren aber die dankbare Möglichkeit, sich nach und nach wieder an die Besucher und Besucherinnen vor ihren Gehegen zu gewöhnen.

Anhand der Telefonanfragen, die im Minutentakt eingingen, ließe sich zudem erahnen, dass sich das bald ändern könnte.

Titelfoto: Bodo Schackow/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Thüringen Kultur & Leute: