Weg von der Kurzreise: Touristen bleiben länger in Thüringen

Oberhof/Erfurt - Viele Touristen verbringen in diesem Jahr einen größeren Teil ihrer Ferien in Thüringen als das bei Gästen in der Vergangenheit der Fall war. 

Thüringen wird bei Touristen immer beliebter, nicht nur für Kurzreisen.
Thüringen wird bei Touristen immer beliebter, nicht nur für Kurzreisen.  © Martin Schutt/dpa-Zentralbild/dpa

Vor allem Vermieter von Ferienwohnungen und -häusern sowie Pensionen profitierten von der längeren Aufenthaltsdauer, sagte die Sprecherin der Thüringer Tourismusgesellschaft, Theresa Wolff, der Deutschen Presse-Agentur. "Weg von der Kurzreise von ein bis drei Tagen hin zur Urlaubsreise von sieben bis zehn Tagen", so beschrieb sie den Trend.

Vor allem Wander- und Aktivurlaub seien beliebt. Grund dafür sei die Corona-Krise. Davon, dass viele deutsche Urlauber in diesem Jahr in Deutschland Urlaub machten, profitiere auch der Freistaat.

Auch die Präsidentin des Thüringer Wanderverbandes, Christine Lieberknecht, sagte, bekannte Wanderwege wie etwa der Rennsteig seien in diesem Jahr stärker frequentiert als in der Vergangenheit.

Zudem seien unter anderem auch im Grünen Band entlang der ehemaligen innerdeutschen Grenze mehr Wanderer unterwegs als zuletzt.

Titelfoto: Martin Schutt/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Thüringen Lokal:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0