Flammeninferno in Heiligenstadt: Familien flüchten vor Feuer aus Reihenhäusern

Heilbad Heiligenstadt - Zwei Familien haben sich am Samstag in Heiligenstadt bei klirrender Kälte vor einem Feuer in Sicherheit gebracht, das im Dachstuhl eines Reihenhauses ausbrach.

Die drei betroffenen Häuser sind laut Feuerwehr vorerst nicht mehr bewohnbar.
Die drei betroffenen Häuser sind laut Feuerwehr vorerst nicht mehr bewohnbar.  © Silvio Dietzel

Die Flammen griffen auf angrenzende Häuser in der Straße Heimenstein über, wie die Polizei berichtete.

Deren Bewohner seien unverletzt auf die Straße gelangt und bei ihren Familien oder Freunde untergekommen.

Zweieinhalb Stunden nach Einsatzalarm (11.20 Uhr) hatten die über 80 Feuerwehrkräfte den Brand unter Kontrolle.

Der Sachschaden werde auf einen mittleren sechsstelligen Betrag geschätzt.

Die drei betroffenen Häuser sind laut Feuerwehr vorerst nicht mehr bewohnbar.

Zur Brandursache konnte die Polizei noch keine Angaben machen.

Update, 12.40 Uhr: Wie die Feuerwehr am Sonntag mitteilt, werden die Löscharbeiten in der Heiligenstädter Altstadt noch den ganzen Tag andauern.

Besonders aufwendig gestalte sich dabei die Ablöschung des Dämmmaterials.

Flammen schlagen aus dem Dachgeschoss der Reihenhäuser in Heiligenstadt.
Flammen schlagen aus dem Dachgeschoss der Reihenhäuser in Heiligenstadt.  © Feuerwehr Heilbad Heiligenstadt

Wie die Feuerwehr mitteilt, gab es ein solch ausgedehntes Brandereignis in Heiligenstadt zuletzt im März 2017, als am Marktplatz mehrere Häuser brannten.

Titelfoto: Feuerwehr Heilbad Heiligenstadt

Mehr zum Thema Thüringen Lokal:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0